« News Übersicht

Aug 20 2013

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Wie die E-Plus-Gruppe gestern mitteilte, wird das unternehmenseigene Netz für Endkunden aktuell weiter beschleunigt. Allerdings nach wie vor nicht mit LTE. Zum Einsatz kommt vielmehr das Dual-Cell-Verfahren auf 3G-Basis. Bis zu 42 MBit seinen nun möglich. Zudem gibt es wieder Hinweise auf einen LTE-Start noch in 2013!

Was steckt hinter „Dual Cell“?

Eplus beschleunigt Mobilfunknetz auf bis zu 42 MBit/s

Hier handelt es sich um eine Weiterentwicklung von HSPA und ist auch bekannt als „Dual Carrier“. Daher auch die geläufige Abkürzung DC-HSDPA. Um eine Verdopplung der maximalen Datenrate von 21 auf 42 MBit zu erreichen, werden 2 Bänder (Carrier) a 5 MHz zusammengefasst. Wissenswert für Verbraucher ist zudem, dass man ein „Dual Cell“-fähigen Smartphone benötigt. Bei neueren Modellen ist dies meist der Fall. Im Zweifel sollte man das Handbuch zurate ziehen. Falls das Gerät nicht kompatibel sein sollte, bleibt die Datenverbindung selbstverständlich nicht aus, man profitiert nur nicht vom möglichen Geschwindigkeits-Boost.

Ausbaustand und Pläne

Wie der Konzern weiter bekannt gab, mussten bzw. müssen dazu sämtliche Sendestationen im E-Plus-Netz hochgerüstet werden. Bisher seien rund 50 Prozent aller Basisstationen „Dual Cell“-fähig. Bis Jahresende sollen rund 75 Prozent erreicht werden. HSPA+ fähig sind dagegen bundesweit nahezu alle Sendestationen, wie das Unternehmen betont. Die Maßnahme erfolge in Hinblick auf die „Netzoffensive“ des Konzerns. Man wolle den Nutzern einen „unbeschwerten mobilen Internetzugang zu fairen Preisen“ bieten. Und das „positive Kundenerlebnis stehe bei E-Plus im Fokus“. Nötig sind Netzmodernisierungen allemal. Im Netztest 2012 der Zeitschrift „connect“ etwa, reichte es nur für den 4. Platz (von 4). Zwar bescheinigten die Tester damals Verbesserungen, doch klar wurde – es liegt noch viel Arbeit bevor.

Und wie steht um LTE?

Nach wie vor scheint man keine Eile zu kennen, wenn es um den Mobilfunkstandard der 4. Generation geht. Trotzt möglicher Leistungssteigerungen, hält sich E-Plus hierzu noch vornehm zurück. Auch knapp 3 Jahre, nachdem das erste LTE-Netz seitens der Konkurrenz online ging, sieht es noch nicht nach einer raschen Vollzugsmeldung aus. Immerhin: In Nürnberg kann man z.B. mit einem LTE-Stick das Base-4G-Netz bereits in der Providerkennung finden. Zudem heißt es auf der offiziellen Internetseite der Eplus-Gruppe nun, dass der Roll-out für das LTE-Netz begonnen habe“. Und vor allem: „Bis Ende 2013 sollen erste Stationen ans Netz gehen.

Fazit

Die Umrüstung ist sicher ein großer Schritt in die richtige Richtung. Allerdings stehen die selbst gesteckten Ansprüche in Sachen Netzqualität nach wie vor konträr zur Wahrnehmung vieler Kunden und gegenüber unabhängiger Tests. Dennoch glauben wir, dass die Maßnahmen beim nächsten Netztest sich mit Sicherheit positiv auswirken werden.

Quelle: EPlus-Gruppe PRM

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz