« News Übersicht

Jul 28 2020

 von: M_Schwarten

Die Deutsche Telekom erweitert ihr Angebot für Festnetz-Kunden, um ihnen einen noch schnelleren Internetzugang zu ermöglichen. Mit der neuen Option Hybrid LTE Option wird das 4G-Netz zum Festnetz hinzugezogen. Alles zum neuen Angebot und den Kosten.

Hybrid-Tarife werden zur „Option“

Fusions-Internet aus Fesnetz und LTE, bietet die Dt. Telekom bereits seit 2015. Bisher waren die Angebote als separate Tarife, wie z.B. MagentaZuhause Hybrid S buchbar. Diese wurden nun eingestellt. Dafür können Interessenten die Technik aber als Option zu jedem MagentaZuhause-Paket hinzubuchen.

Mehr Internetgeschwindigkeit im Festnetz

Mit der neuen Option Hybrid LTE ermöglicht die Telekom ihren Festnetzkunden einen schnelleren Zugang zum Internet. Durch die Nutzung des LTE-Mobilfunketzes über einen speziellen Hybrid-Router kann der Speed deutlich gesteigert werden. Der erzielbare Wert hängt aber auch von der örtlichen LTE-Geschwindigkeit ab. Bei einer guten Versorgung mit dem Mobilfunkstandard sind bis zu 300 Mbit/s zusätzlich zur bereits vorhandenen Festnetzgeschwindigkeit möglich. Aus einem normalen VDSL-Tarif mit 250 MBit, wird so also ein Zugang mit hypotetisch bis zu 550 MBit/s.

 

Interessant ist diese Option vor allem für Kunden, die zuhause noch keinen schnellen Internetzugang haben, weil keine entsprechende Versorgung vor Ort durch Glasfaser und Co. gegeben ist. Hier kann die Ergänzung um das Mobilfunknetz eben für Abhilfe schaffen und zusätzliche Kapazitäten bereitstellen.

Aufallsicherheit und direkt lossurfen

Es gibt aber neben den höheren Datenraten noch zwei andere Vorteile der Hybrid-Option. Einerseits erhält der Nutzer eine Ausfallsicherheit fürs Internet und Telefon. Denn gibt es beispielsweise eine Störung im Fesnetz, kann die LTE-Komponente immernoch autark arbeiten. Darüber hinaus fungiert die Hybrid-Option ab sofort wahlweise auch als Surf-Sofort-Paket. Wer sich bei der Bestellung dafür entscheidet, kann bis zum Schaltungstermin des (V)DSL-Anschlusses bereits über Mobilfunk surfen.

Spezieller Hybrid-Router erforderlich

Um die Option Hybrid LTE nutzen zu können, ist ein spezieller Router erforderlich. Hierfür kommt der Speedport Pro zum Einsatz. Er nutzt bei der Übertragung der Daten dabei das Mobilfunknetz parallel zum Festnetz. Verkauft wird der Speedport Pro für einmalig 389,82 Euro. Alternativ ist er auch monatlich als Mietmodell 9,70 Euro erhältlich.

 

Speedport Pro

 

Die Kosten für die neue Option Hybrid LTE selbst belaufen sich bei allen MagentaZuhause Tarifen auf 4,95 Euro im Monat zusätzlich zu den bereits vorhandenen Kosten für den Anschluss. Zur Einführung der neuen Hybrid LTE Option bietet die Telekom zudem verschiedene Angebote. Wer die neue Option online bis zum 30. September hier auf www.telekom.de/magentazuhause bucht, bekommt Hybrid LTE in den ersten drei Monaten ohne Aufpreis, spart also rund 5 Euro pro Monat bzw. 15 Euro insgesamt. Plus ein Onlinevorteil von 180 Euro.

 

Kunden mit einem langsamen DSL-Anschluss mit einer geringen Bandbreite von weniger als 16 Megabit pro Sekunde profitieren sogar dauerhaft. In den Tarifen Magenta Zuhause XS und S gibt es die Option ohne Aufpreis.

 

» mehr über die Hybrid-Tarife erfahren
» Bestellung bei der Telekom

 

Quelle: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Telekom | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz