« News Übersicht

Mai 26 2015

 von: A. R.

Liveübertragungen und Fernsehen über das LTE-Netz gewinnen immer mehr an Bedeutung. Das kann man auch den jüngsten Ambitionen von Vodafone Spanien entnehmen, die ein Spiel des Vereins Valencia FC auf diesem Wege übertrugen. Traditionelles TV-Programm hingegen möchte die slowenische Telekom mittels spezieller Hardware demnächst über LTE anbieten.

 

In Europa weiß man den 4G-Funk nicht nur im Bezug auf das reine Surfen zu schätzen. Videoübertragungen in bester Bildqualität soll Fußball- und Fernsehfans begeistern.

 

TV am Handy nun doch bald Realität?
Der Valencia FC kickt auch über LTE

Vodafone Spanien hat erfolgreich einen Test absolviert, mit dem man ein Spiel der einheimischen Mannschaft über das Mobilfunknetz übertrug. Via LTE Broadcast wurden fünf simultane Kanäle übertragen, die eine Liveübertragung in HD-Qualität ermöglichten. Die Fans im Mestalla Stadion konnten während des Fußballspiels somit exklusive Einblicke ins Geschehen mit einer speziellen App bekommen. Dafür wurde der „ViBE VS7000“ genutzt, ein Videosystem aus dem Hause Thomson. Dieses unterstützt auch den Standard eMBMS, welcher über den LTE-Datenfunk Multimedia-Inhalte live übertragen kann. Die HD-Steams werden mit diesem Gerät in das 4G-kompatible Format umgewandelt. Der Hersteller preist sein Produkt als einzigartige Lösung für alle Netzbetreiber an, die ihr Portfolio um Video Broadcast im LTE-Netz erweitern möchten.

Slowenische Telekom will Fernsehen über LTE anbieten

Bei der slowenischen Telekom steht der 4G-Funk auch beim traditionellen Fernsehen hoch im Kurs. Dieser Ansatz soll vor allem den Menschen zugute kommen, die an kein Kabelnetz angeschlossen sind, aber über LTE-Empfang verfügen. Der Netzbetreiber sei einer der ersten, der eine solche Lösung anbieten wird. Des Weiteren gibt das Unternehmen an, die meiste Technik im eigenen Haus entwickelt zu haben. Die Nutzererfahrung beim TV-Empfang über LTE soll identisch mit kabelgebundenen Systemen sein. Bei der Bestellung erhalten Kunden eine IPTV-Set-Top-Box, (BOX S), ein Modem mit SIM-Kartenschacht und ein paar Außenantennen. Die Datenrate wird mit 10 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload angegeben und sowohl für das Fernsehen, als auch für das Internet und die Telefonie genutzt.

 

In Deutschland läuft bisher das Thema Mobile TV nach wie vor schleppend. Immerhin gibt es seit monaten schon einige Angebote, welche aber eher als Nieschenprodukt vermarktet werden – praktisch „auf Nachfrage“ wenn man so will. Die Telekom plant allerdings ab Ende 2015 auch hierzulande IPTV über die neuen Hybrid-Tarife anzubieten.

 

Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!




Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info