« News Übersicht

Feb 09 2020

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Das Tool LTEWatch gibt es jetzt mit einer neuen Funktion, die auch den Zugriff von unterwegs auf die heimische LTE-FritzBox zulässt.

LTEWatch 1.5

Im neuen Release 1.5 gibt es zwei große Neuerungen. Dank der Hilfe unseres Foren-Members „Soko“ aus Österreich, kann man nun prinzipiell auch von unterwegs mit LTEWatch die Empfangsdaten der heimischen Box überwachen. Sinn macht das z.B. auch, wenn man seine Antenne ausrichten möchte und sich schon außerhalb der Reichweite des eigenen WLANs befindet. Der Zugriff erfolgt daher nun auch über sicheres HTTPS. Der Download ist wie immer hier zu finden.

 

Erste Tests von uns und zwei anderen haben gezeigt, das funktioniert tadellos. Es gibt jedoch ein paar kleine Stolpersteine, gerade bei deutschen Mobilfunkanbietern. Daher kurz ein paar kleine Hilfen für den ersten Start!

öffentliche IP nötig

Natürlich muss der Mobilfunkprovider einem eine öffentliche IP zuteilen, damit der Remote-Zugriff auf die FritzBox funktioniert. Daran führt technisch kein Weg vorbei. Leider vergeben die meisten Provider aber Adressen aus dem privaten Bereich, z.B. mit einem 10ér Block am Anfang wie etwa 10.25.25.9. Zum privaten Adress-Bereich gehörten insgesamt folgende Blöcke:

  • 10.0.0.0 – 10.255.255.255
  • 100.64.0.0 – 100.127.255.255
  • 172.16.0.0 – 172.31.255.255
  • 192.168.0.0 – 192.168.255.255

 

Unsere Tests mit einer Gigacube-SIM sowie einer Telekom Datenkarte schlugen daher fehl, da wir hier je eine IP aus diesem Bereich erhielten. Für Gigacube-Nutzer gibt es leider keine Möglichkeit dem entgegenzuwirken. Doch Telekomkunden können sich mit einem Trick behelfen: Benutzen Sie statt der üblichen APN telekom.internet einfach die APN internet.t-d1.de. Dadurch erhielten wir eine öffentliche IP-Adresse mit 34.xxx.xxx.xxx und der Remotezugriff funktionierte tadellos.

 

Der folgende Screenshot zeigt den Zugriff von einem PC mit LTEWatch und Kabelzugang. Die FritzBox 6890 wurde mit besagter Telekom Daten-SIM (Prepaid) versorgt.

Fernzugriff auf LTEWatch

Remotezugriff auf der FritzBox einrichten

Wer dies noch nicht versucht hat, hier eine kurze kleine Hilfe für den Start: Gehen Sie im LTE-Router Menü zunächst in Internet->Freigaben->Fritzbox-Dienste. Dort Internetzugriff auf die FRITZ!Box über HTTPS aktivieren.

 

HTTPS Nutzung für den Internetzugriff in der FritzBox aktivieren

 

Zusätzlich muss noch das Recht für den Zugang aus dem Internet erlaubt bzw. vergeben werden. Falls noch nicht geschehen, benötigen wir hierfür ein Benutzer, mit dem der Remotezugriff erfolgen soll. Elementar wichtig ist hier natürlich ein sehr sicheres Passwort, da jeder mit diesem prinzipiell auf den gesamten Router und PC zugreifen kann. Der Nutzer lässt sich unter System -> Fritzbox Benutzer anlegen. Dort benötigen wir die Freigabe Zugang auch aus dem Internet erlaubt.

 

Benutzer in der FritzBox neu für den Fernzugriff anlegen

 

Nun kann schon der Fernzugriff ausgetestet werden – zunächst ohne das Tool. Zum probieren bietet sich das eigene Smartphone im LTE-Netz (nicht im eigenen WLAN – klar) an. Bringen Sie zunächst noch die IP in Erfahrung, mit der Sie mit der Fritz!Box verbunden sind. Diese wird Ihnen im Feld angezeigt, wenn Sie die Fritz!box für das Internet freigeben. Zum Beispiel 35.122.15.1.

 

Im Browser des Handys diese dann derart aufrufen https://35.122.15.1
Im nächsten Schritt werden Sie gefragt, ob Sie das von der Fritz!Box selbst ausgestellte Zertifikat akzeptieren möchten. Diesem bitte zustimmen.
Folgend sollte schon die Anmeldeseite der FritzBox (LTE) erscheinen. Über die vergebenen Zugangsdaten haben Sie nun Zugriff.

 

Wenn das klappt, können Sie an einem beliebigen anderen PC LTEWatch aufspielen und starten. Zunächst wird natürlich eine Fehlermeldung erscheinen, dass die Zugangsdaten falsch sind, das ist normal. Gehen Sie nun ins Einstellmenü und geben bei „Adresse (IP/Host) Ihre öffentliche IP ein. Im Passwortfeld folgt nun Benutzername UND Passwort nach dem Schema Benutzer////Passwort. Also beide Angaben getrennt durch 4 Schrägstriche. Nach Speichern sollten die Daten ihrer LTE-FritzBox eingelesen werden – natürlich muss diese an sowie online sein …

 

LTEWatch für den Fernzugriff vorbereiten

 

Danke nochmal an Soko für die Unterstützung!

Wie fanden Sie den Artikel?
[gesamt: 1 Durchschnitt: 5]




Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info