« News Übersicht

Nov 15 2016

 von: A. R.

Telefónica wagt den nächsten Schritt bei der Zusammenführung der beiden Netze von o2 und E-Plus und wird die Netzkennung dauerhaft umstellen. Zunächst mutet es verwirrend an, dass hierbei nicht die Kennung des favorisierten o2-Netzwerks, sondern die von E-Plus genutzt wird, dafür gibt es jedoch technische Gründe. Des Weiteren ist diese Entscheidung möglicherweise auch auf Marketing-Ebene entstanden.

 

o2-mast-close

Telefónica vereinheitlicht Netzwerkcode in Baden-Württemberg und Bayern

Ab dieser Woche sollen Telefónica-Kunden in Baden-Württemberg und Bayern nur noch die E-Plus-Kennung bei den 2G- und 3G-Netzen vorfinden. Somit ist die bisherige o2-Kennung in diesen Bundesländern nicht mehr sichtbar. Auch bei den LTE-Netzen soll diese Umstellung zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Das teilte Klaus Schulze-Löwenberg, ein Sprecher Telefónicas, dem Blog golem.de mit. Des Weiteren sei die Umstellung zeitweise schon in Berlin und Brandenburg ausprobiert worden. Schulze-Löwenberg weist darauf hin, dass überall dort, wo die Netze schon konsolidiert sind, auch eine Vereinheitlichung des Netzwerkcodes stattfand. Einen Zeitraum für weitere große Umstellungen konnte der Sprecher allerdings nicht nennen. Aktuell setzt der Provider auf das sogenannte „National Roaming„, um die beiden Netze zusammen zu führen.

Kunden sollen von der einheitlichen Kennung profitieren

Schulze-Löwenberg teilte zudem mit, dass dieser Schritt die Integration des gemeinsamen Mobilfunknetzes beschleunigen würde. So könnten mehr Kunden von den damit einhergehenden Vorteilen profitieren. Die Vereinheitlichung erfolgt auf Basis des Netzwerkcodes von E-Plus, was jedoch aus technischen Gründen geschehen würde. Die Entscheidung habe nichts damit zu tun, „ … welche Stationen vorrangig für die Netzintegration berücksichtigt werden“. Auf fast allen Endgeräten sei bei o2-Kunden auch die E-Plus-Netzeinstellungen zugelassen. Bei älteren Smartphones und Handys könne es jedoch zu Problemen bei der Umstellung kommen, in diesem Fall muss einmalig eine manuelle Netzwahl vorgenommen werden.

E-Plus-Netzwerkcode könnte auch Marketing-Gründe haben

Vor rund 16 Jahren übernahm Vodafone den Netzbetreiber Mannesmann und somit dessen D-Netz. Die aus Marketing-Sicht attraktive Netzkennung 02 behielt der Konzern bis heute. Derzeit hat o2 die Netzkennung 07, eine Umstellung auf das E-Plus-Netz führt hingegen zu der niedrigeren Ziffer 03. Dadurch würde man sich direkt hinter Vodafone und der Telekom (01) einreihen. Dieser Beweggrund ist jedoch bisher rein spekulativ und nicht von Telefónica bestätigt.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Telefónica will dauerhaft auf die Netzkennung von E-Plus setzen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Eplus, LTE-Anbieter, O2 | Schlagwörter: , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz