« News Übersicht

Sep 04 2013

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Nachdem Vodafone vor einigen Wochen der Telekom bereits zuvor gekommen ist, kündigt nun auch die Telekom die Einführung der nächsten Stufe im LTE-Netz an. Satt 100 MBit sollen demnächst bis zu 150 MBit möglich sein. Der Konzern verwendet dafür die Bezeichnung „LTE+“

 

Wie erwartet, gibt die Deutsche Telekom im Vorfeld der IFA Pläne für eine Netzinitiative bekannt, die in den kommenden Jahren die Breitbandnetz enorm erweitern und beschleunigen soll. Sowohl per Funk, als auch via Vectoring (VDSL) und Glasfaser. LTE spielt im Breitbandmix der Bonner also weiter eine zentrale Rolle.

150 MBit per „LTE+“

In einer Pressemitteilung verweist der Konzern darauf, dass das 4G-Netz für Endkunden nun noch schneller wird. Möglich ist dies durch Unterstützung der Kategorie 4 im aktuellen LTE-Release 8. Mit kompatiblen Endgeräten (CAT4), können statt 100 MBit, sogar 150 MBit erreicht werden. Das Upgrade wird seitens der Telekom unter dem Begriff „LTE-Plus“ vermarket. Vodafone hatte im August bereits gemeldet, erste Städte damit erfolgreich ausgerüstet zu haben. In den Städten und Ballungszentren, wo Telekom-LTE bereits verfügbar ist (ca. 100), sind die Basisstationen für Cat4 bereits aufgerüstet, so die Telekom weiter. Mit anderen Worten: Dort funktioniert der Datenturbo mit bis zu 150 MBit schon.

Neue Tarife angekündigt

Die Turbo-Datenrate lässt man sich voraussichtlich gut bezahlen. Zur IFA will man im Tarif „Mobile Data XL“, der bisher maximal 100 MBit bietet, die neue Spitzengeschwindigkeit offerieren. Weitere Tarife sollen zudem folgen. Mit rund 70€ monatlich ist Mobile Data XL, gedacht zum Surfen via Surfstick, allerdings schon heute kein Schnäppchen. Bleibt zu hoffen, dass die Einsteiger-Tarifklassen dann zumindest mehr Datenrate zum gleichen Preis erhalten.

Bestandskunden werden umgestellt

Erfreuliche Nachrichten gibt es für Kunden, die bereits eine 100-MBit-Varianten gebucht haben. Diese profitieren auftomatisch von der höheren Datenrate ohne Mehrkosten. Bei Verträge mit vormals 50 MBit, verdoppelt sich die Datenrate ebenfalls.

Verfügbarkeit steigt noch 2013 stark an

Bisher versorgt die Telekom laut eigenen Angaben rund 100 Städte mit Highspeed-LTE. Neben dem ländlichen Raum versteht sich. Bisher hielt man sich jedoch eher bedeckt, was die weiteren Pläne bis Ende 2013 angeht. Wie nun bekannt wurde, wolle man diese Abdeckung sage und schreibe verdoppeln auf nahezu 200 Städte.

Was benötigen Kunden zur Nutzung des neuen Datenturbos?

Nun zu allererst muss in Ihrer Region das 4G-Net schon entsprechend modernisiert sein. Am besten fragen Sie dazu direkt beim Anbieter nach. Des Weiteren benötigt man einen Tarif, der den Zugriff auf die maximale Datenrate von 150 MBit überhaupt zulässt. Und zu guter Letzt muss auch Ihr Endgerät kompatibel sein. Und zwar zur schon erwähnten LTE-Gerätekategorie 4, meist kurz mit CAT-4 bezeichnet. Noch finden sich eher wenige Geräte am Markt, aber die Auswahl steigt. Telekomkunden empfehlen wir den LTE-Stick „Speedstick III“. Vodafonekunden greifen (bei Verfügbarkeit) am besten zum K5007.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Telekom beschleunigt LTE-Netz auf bis zu 150 MBit: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz