Welches Netz hat die Deutsche Telekom?

 

Die Deutsche Telekom gehört zu den größten Festnetz- und Mobilfunkanbietern in Deutschland. Doch welches Netz hat der Konzern eigentlich? Oder anders ausgedrückt: Welches Netzt nutzen Telekomkunden am Smartphone und zuhause per (V)DSL? LTE-Anbieter.info hat folgend alle Infos und Fakten für Sie gesammelt.

Spezial zum Fest- und Mobilnetz der Dt. Telekom

1. Das Mobilfunknetz

Bei der „Deutsche Telekom AG“ handelt es sich um einen von drei Mobilfunknetzbetreibern in Deutschland. Nur O2 und Vodafone besitzen noch eigene Lizenzen und Funkmasten. 1&1 gehört zwar streng genommen seit 2019 auch in den erlauchten Kreis, hat aber bisher nur 5G-Lizenzen ersteigert und wird mit dem Aufbau eines eigenen Netzes wohl noch Jahre brauchen. Wer einen Magenta Smartphone-Tarif hat oder bestellen will, surft und telefoniert also im Telekom-eigenen (D1) Mobilfunknetz.

Wie gut ist die Netzversorgung bei der Telekom?

Alles in allem exzellent. Seit vielen Jahren schon attestieren die regelmäßig stattfindenden Netztests von Bild und Connect dem Bonner Unternehmen die Beste Abdeckung und hervorragende Performance im Telekom 4G-Netz. Im letzten Bericht der Stiftung-Warentest von 2017 sicherte man sich das Prädikat „gut“ mit Note 1,9 (Vodafone 2,2 und o2 2,6). Der Konzern wirbt daher stolz sogar mit dem Prädikat „bestes Netz“. Auch in der letzten Connect Leserwahl sicherte sich der Konzern wieder den 1. Platz in der Kundenzufriedenheit beim Netz. Die LTE-Abdeckung nähert sich zudem seit 2021 langsam der 99 Prozentmarke. 3G hingegen hat der Konzern Mitte 2021 zu Gunsten von 4G und 5G abgeschaltet.

Wie ist die Qualität?

Wertung zum Netz der Dt. Telekom

Auch in Punkto Sprachqualität und Stabilität erzielt die Telekom regelmäßig Bestnoten.

Gibt es 4G/LTE bei der Dt. Telekom und wie schnell ist es?

Selbstverständlich. Das Unternehmen gilt sogar als Pionier in Punkto 4G, aber auch beim neusten 5G, doch dazu gleich mehr. Die aktuell maximal mögliche Datenübertragungsrate im LTE-Netz der Telekom, liegt bei 300 MBit/s. Also weit mehr, als die meisten Leser wohl zuhause daheim anliegen haben.

 

Hat die Telekom 5G?

Und wie! Aktuell betreibt man neben Vodafone das bundesweit größte 5G-Netz und versorgt gut 80 Prozent der Bevölkerung. Der neue 5G-Standard bietet deutlich höhere Datenraten als noch LTE. In wenigen Jahren sollen darüber zweistellige Gigabit-Raten erreicht werden. Momentan sind in der Spitze knapp bis 1,5 bis 2 GBit möglich. Der Mittelwert dürfte bei ca. 500-800 MBit liegen. Verfügbar sowohl für Vertrags- als auch Prepaidkunden.

Bietet das Telekomnetz Voice over LTE und WLAN Calling?

Ja, der Anbieter bietet seinen Kunden beide Dienste an. VoLTE verbessert die Sprachqualität deutlich und WIFI-Calling ist insbesondere dort nützlich, wo das Netz einmal doch nicht hinreicht. Etwa in verwinkelten Gebäuden, Wohnungen oder Büros. Nur das Smartphone muss kompatibel sein, was aber bei fast allen Geräten seit ca. 2019 der Fall ist. An VoNR, also 5G-Telefonie, wird hingegen noch gearbeitet. Bei Bedarf können Kunden übrigens auch eSIMs bestellen.

2. Das Festnetz

Neben Mobilfunk betreibt die Telekom noch ein bundesweit ausgebautes Breitbandnetz auf Basis von DSL, VDSL und immer öfter auch Glasfaser (FTTH). Die Abdeckung mit dem bis zu 250 MBit schnellen VDSL liegt aktuell bei ca. 80 Prozent. FTTH, mit bis zu 1 Gbit, können um die 10-12 Prozent aller Kunden buchen. Am besten ist nach wie vor DSL ausgebaut – hier liegt die Quote bei über 95 Prozent. Allerdings biete die Technik auch maximal 16 Mbit/s, was in Zeiten von Netflix und UltraHD vergleichsweise wenig ist. Was und wie gut Ihr Haus schon versorgt ist, zeigt ein Verfügbarkeitstest hier direkt auf der Seite der Telekom.

 







Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz