« News Übersicht

Feb 07 2011

 von: LTE-MaDi

Es besteht kein Zweifel: 2011 wird wohl zum entscheidenden Jahr für die neue Mobilfunktechnologie LTE. Starten im Frühjahr die großen deutschen Mobilfunkkonzerne ihre kommerziellen LTE-Angebote, wird sich schnell zeigen ob sich die Milliardeninvestitionen in Netzinfrastruktur und –lizenzen gelohnt haben. Es gilt also mit attraktiven Angeboten zu locken. Die Telekom hat nun ihre Preise und Konditionen veröffentlicht, und so wurde auch ein erster Wehrmutstropfen bekannt.

Call & Surf Comfort via Funk

Die Deutsche Telekom möchte „ihr“ LTE ab 1. April offiziell vermarkten und damit auf Kundenfang gehen. Zu diesem Zweck hat der rosa Riese nun weitere Fakten und Konditionen für das LTE-Angebot, welches unter dem Namen „Call & Surf Comfort via Funk“ an den Start gehen soll, bekannt gegeben. Die Preise scheinen für den Anfang akzeptabel: Monatlich 39,95 Euro möchte die Telekom für ein Kombipaket bestehend aus Festnetz-Flatrate via normalem Festnetzanschluss, und LTE-Datenflatrate haben. Mehr zum Angebot hier unter www.telekom.de/LTE.

Ab 3 GB wird’s langsam…

Anzeige:

Da liegt auch schon das Problem. Diese so genannte „Datenflatrate“ bietet zwar zeitlich uneingeschränktes surfen, aber eben nicht mit uneingeschränktem Up- und Downloadvolumen. Erreicht der Nutzer hier ein Datenvolumen von zusammen mehr als 3 Gigabyte, wird die verfügbare Datenrate erheblich geschmälert. Im Klartext bedeutet dies für den Kunden eine erheblich langsamere Verbindung. Das ganze in Zahlen: Im Normalfall werden 3.000 Kbit/s im Down- und 500 Kbit/s im Upload ermöglicht. Greift die 3 GB Drosselung, sinkt der verfügbare Downstream auf 1.000 Kbit/s, der Upstream auf 384 Kbit/s. Erreicht das Datenvolumen gar 5 GB, werden die Nutzer noch weiter eingeschränkt. Dann kann nur noch mit 364 Kbit/s, bzw. 64 Kbit/s gesurft werden – UMTS-Geschwindigkeit.

„Mit DSL-Geschwindigkeit surfen“

Sicher, auch bei UMTS sind Flatrates mit Volumenbeschränkung gang und gebe. Doch verwirrt die Telekom mit dem Slogan „Mit DSL-Geschwindigkeit surfen“ dann doch etwas die Kunden. Die Geschwindigkeit reicht zwar an durchschnittliche DSL-Verbindungen heran, kann aber in Preis und Leistung nicht mit der Festnetzvariante konkurrieren. Schließlich wird das Internet immer Bandbreitenintensiver – schnell mal ein paar Bilder hochgeladen, einen kurzen Clip auf Youtube angeschaut, ein HD-Video aus der ZDF Mediathek gestreamt, und schon ist die Hälfte des 3 GB-Kontingents aufgebraucht. Und das ist keine bloße Übertreibung. Ein 90-minütiges HD-Video aus der ARD-Mediathek benötigte in unserem Test beispielsweise satte 1,36 Gigabyte. So könnte die schnelle Surflust schnell zum langsamen Surffrust werden. Ein Problem dem sich die Telekom stellen muss, wenn sie mit ihren LTE-Angeboten Erfolg haben möchte.

Weiterführendes zum Thema:

» Telekom LTE Tarife
» LTE-Anbieter Übersicht
» LTE Verfügbarkeit prüfen

Quelle: Deutsche Telekom

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





11 Kommentare zu “Telekom will LTE-Tarife drosseln”

  1. blues sagt:

    Bei uns auf den Land geht es halt nicht so schnell.Erst mußte ich mich mit langsamen ISDN begnügen,dann freute ich mich auf DSL,leider nur 384kbit/s.Downstream.Und nun,wieder großes Versprechen und nichts dahinter!.Jahrelang bezahle ich den vollen Preis und bekomme nur ein Bruchteil an Leistung,daß ist frustrierend! Dabei möchte ich mir mal gerne Filme Downloaden,oder Videos von YouTube und Co.

  2. Palmi sagt:

    Ich wünschte meine Gemeinde würde mal richtig was durchziehen und für anständiges DSL sorgen. Scheiß egal was das kostet, aber so würde man sich die jungen Leute in der Gegend behalten.

  3. seb sagt:

    Die 3 GB sind schon ein Witz echt jetzt. DSL über Kabel ist das beste und wird auch immer das beste bleiben. Meine Gemeinde will kein LTE haben 2011 bekommen wir 6000-16000 kostet halt viel Geld aber ist besser.

  4. Mike sagt:

    Tja es ist wie es ist. Was ich nicht ganz verstehe, warum schaltet sich die Regierung hier nicht ein ? Die Anbieter wurden verpflichtet Breitband bereit zu stellen. Aber nach den 5 Gig ist das kein Breitband mehr. Dann gibt es eigentlich in Deutschland gar keine weißen Flecken mehr, denn dann gilt auch DSL über Sat als Breitband. Und das ist deutschlandweit verfügbar. Würde ja verstehen wenn nach 5 oder 10 oder wieviel Gig auch immer auf 1000’er Geschwindigkeit gedrosselt wird. Aber so wird das nicht’s liebe Anbieter !

  5. Frust sagt:

    der war gut Mann! Aber ein Teelicht muss halt schon reichen sonst könnte die Leistung den Nachbarn stören.
    Wieso bin ich nicht überrascht von der Terrorkom?
    T- die leere Versprechung-kom.

  6. Hermy sagt:

    Na die ganzen Anbieter verarschen doch auch unsere Regierung und die nimmt es locker so hin. Jeder weiß das 5 GB ein lacher sind, auch unsere Politiker, die ja nichts dagegen machen und nur für eine richtige Flat sorgen müßten 2-3 Mbit aber keine Volumgrenze wäre ein Anfang!!! Armes Deutschland

  7. Palmi sagt:

    Typisch Germany!!!!!
    Die Leute aussaugen, sich die Taschen vollstopfen dafür möglich wenig leisten und nach Außen hin jammern, wie schlecht es einem geht und wie böse alle anderen sind. Schämt euch ihr LTE Anbieter!!!!!

  8. jack sagt:

    hoffendlich merken die Stromanbieter nichts.

    uns auf dem Land kann man doch super vera…..!

    eine Woche Strom dann auf Batterie und die letzten paar Tage Kerzen

    1

  9. WhichMan sagt:

    Na toll,
    jetzt gibts bald ein schnelles Netz auf dem Land, aber dann eben doch nur für knapp 1 Woche im Monat. For hell für 40€? Was soll denn daran noch toll sein an LTE??

  10. palmi sagt:

    Hoffentlich hat das mit der Einschränkung bald ein Ende. Ich hab derzeit von Vodafone ein zu Hause Web Tarif mit Hspa auf 5GB beschränkt. Mache einiges an Arbeit darüber, private Sachen und meine Frau und der Junior ebenso. Meistens reicht das mit den 5GB nicht aus.
    Und ich kann mir schwer vorstellen, dass das Datenaufkommen in unserer Family weniger wird.
    Also was soll denn der Schwachsinn mit der Geschwindigkeitsbeschränkung? Entweder Flat oder lasst es liebe Telekom, Vodafone und O2…..
    Gruß

  11. Sinfin sagt:

    Jetzt sagt bloss, ihr habt was anderes erwartet??
    Internet via Funk/Sat kann und wird nie ein Ersatz für einen richtigen Breitbandanschluss sein!

Kategorie: LTE-Anbieter, LTE-Ausbau, Telekom | Schlagwörter: ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz