« News Übersicht

Feb 01 2017

 von: A. R.

Das Gigabit-LTE ist eine Zukunftsmusik mehr, sondern kommt erstmals in einem kommerziellen Mobilfunknetz zum Einsatz. Die nächste Runde im mobilen Breitband wird vom australischen Netzbetreiber Telstra eingeleitet, der dank Technik von Ericsson 1 Gbit/s zur Verfügung stellen kann. Für die Kunden wird mit dem LTE-Router Nighthawk M1 Ende Februar ein passendes Endgerät angeboten.

 

Willkommen im Gigabit-LTE-Zeitalter

LTE Advanced Pro mit 1 Gbit/s im Download wird bereits jetzt schon in Telstras australischem Mobilfunknetz ausgerollt. Damit gelingt dem Anbieter ein weiterer Meilenstein, denn im September 2015 debütierte Telstra als weltweit erster Betreiber mit 600 Mbit/s in einem kommerziellen LTE-Netz. Nun seien 979 Mbit/s im Download, also knapp unter der magischen Gigabit-Hürde, machbar. Der Upload kann mit maximal 150 Mbit/s erfolgen. Aktuell wird die neue Spitzenbandbreite in Teilen Sydneys, Melbournes und Brisbanes angeboten. Um die angegebenen Werte zu erreichen, wird ein passendes Endgerät benötigt, das Telstra Ende Februar mit dem Netgear Nighthawk M1 anbietet.

 

Telstra

Stimmen zum Gigabit-LTE

Per Varvinger, Vizepräsident der Abteilung Network Systems bei Ericsson, meint: „Wir sind zufrieden, durch die Zusammenarbeit mit Telstra das weltweit erste kommerzielle Gigabit-LTE-Netzwerk liefern zu können. Wir sehen das als einen wichtigsten Schritt für Telstra auf den Weg zu 5G an.“ Über technische Details verliert Varvinger ebenfalls ein paar Worte: „Es ist spannend, LTE-Erweiterungen einzuführen, die LTE-Carrier-Aggregation mit einem Spektrum von 60 Megahertz mit hochgradigem MIMO und erweiterter LTE-Modulation verwenden, die die Voraussetzung für das Gigabit-LTE sind.“ Telstra hebt die Vorzüge der neuen Bandbreiten für Anwendungen wie 4K-Video-Streaming, das Internet der Dinge, autonome Fahren und Augmented / Virtual Reality hervor.

Ende Februar kommt das passende Endgerät

Derzeit können die Australier noch nicht von den knapp 1 Gbit/s Gebrauch machen, da es an einem dafür benötigtem Endgerät mangelt. Dieses stellt Netgear Ende Februar in Form des mobilen LTE-Routers Nighthawk M1 zur Verfügung. Telstra kooperiert mit Netgear und wird das Modell auch selbst seinen Kunden anbieten. LTE CAT 16 und Dual-Band-WLAN ac sorgen für einen effizienten Empfang und eine hohe Sendeleistung.

Wissenswertes zum Thema:

» bald noch schneller surfen mit 5G
» deutsche LTE-Tarife mit bis zu 375 MBit
» mehr über LTE in Australien erfahren


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz