« News Übersicht

Aug 28 2015



Wer das schnelle LTE-Internet in Frankfurts Untergrund möchte, hatte bisher schlechte Karten. Das soll sich nun ändern, denn die Netzbetreiber wollen das Frankfurter U-Bahn-Netz mit mobilem Breitband aufrüsten. Bis zum Frühjahr 2016 wird der Ausbau abgeschlossen sein, für den die Unternehmen insgesamt 3,5 Millionen Euro investieren. Die Stadt muss bei den Kosten nichts beisteuern.

LTE-Qualität bald auch im Frankfurter U-Bahn-Netz

Vor allem, wenn man das mobile Internet geschäftlich braucht, ist eine langsame oder nicht vorhandene Verbindung ärgerlich. Zudem sind im Zeitalter der Sozialen Netzwerke alle Menschen miteinander verbunden und wollen sich schnell austauschen. Mit LTE funktioniert das gut, wovon auch bald die auf 23 Tunnelkilometer verteilten 27 unterirdischen Stationen in Frankfurt profitieren. Innerhalb der nächsten neun Monate soll der Umbau abgeschlossen sein.

Alle deutschen Netzbetreiber packen beim Ausbau mit an

Die unterirdische Strecke wird von der Telekom, Vodafone und Telefónica umgesetzt. Das U-Bahn-Nez wird mit LTE-Empfangsgeräten ausgerüstet und auch die UMTS- und GSM-Technik erneuert. Die ganze Prozedur soll die Netzbetreiber 3,5 Millionen Euro kosten. Dabei müssen die Stadt Frankfurt und die Verkehrsgesellschaft VGF allerdings nicht dazu zahlen.

Aktuelles U-Bahn-Netz ist nicht mehr zeitgemäß

Verkehrsdezernent Stefan Majer von den Grünen erklärt, dass das Netz in den U-Bahnen nicht auf dem Stand der Technik sei. Bereits 1998 wurde das Kommunikationsnetz auf Basis von GSM in für die U-Bahnen errichtet, das stets wachsende Datenvolumen überfordert das Netz allerdings mittlerweile.

Der Bahnverkehr geht ungestört weiter

Die Arbeiten finden nachts statt und würden laut VGF-Geschfätsftührer Thomas Wissgott den Fahrplan nicht einschränken. Das Mobilfunknetz soll in den Betriebspausen der U-Bahn erneuert werden. Angefangen wird bei der Hauptwache und der Konstablerwache, danach würden die Linien U1 bis U3 folgen. Die Stationen U8, U6, U7 und U4 sind anschließend an der Reihe. Den Hauptbahnhof muss man nicht umbauen, da dieser schon über LTE verfügt. Als nächster Schritt sei ein kostenloses WLAN im öffentlichen Nahverkehr angedacht.



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Ausbau | Schlagwörter: , , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info