« News Übersicht

Nov 28 2014

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein. Die heute neu gestarteten Hybrid-Tarife der Telekom (MagentaZuhause Hybrid) kombinieren nicht nur das Beste aus zwei Breitbandwelten. Sie bietet auch für Verbraucher auf dem Land endlich die Chance für ungedrosseltes, flottes Internet.

Hybrid Turbo

Das Prinzip ist ziemlich simpel. Für normale Alltagsaufgaben, wie das Surfen bei Facebook, braucht es keine hohen Datenraten. Dann reicht auch ein sehr langsamer DSL-Anschluss. Soll eine große Datei dagegen in die Cloud geladen werden, wird das schnelle LTE zugeschaltet. Siehe auch unsere Infografik. Diesen Technik-Mix bietet die Telekom seit heute über die neuen Tarife „MagentaZuhause Hybrid“. Das Beste: Es gibt keine Drosselung der DSL- oder LTE-Flat!

Ohne Drossel

Es ist schon eine kleine Sensation! Erwartet haben wir das so nicht. Vielmehr rechneten wir damit, dass die Kombitarife mehr Volumen als die herkömmlichen Call&Surf via Funk Tarife bieten werden. Wobei also DSL unlimitiert und LTE so um die 50-100 GB monatlich bereithält. Das es nun keinerlei Begrenzung geben soll, klingt fast unglaubwürdig. Dennoch: Auf der Hybrid-Infoseite der Telekom heißt es „Das Datenvolumen in allen derzeitigen MagentaZuhause Tarifen ist unlimitiert.“.

Preise

Von daher könnte man von ziemlich teuren Paketpreisen ausgehen. Dabei liegen die Kosten zunächt praktisch gleichauf mit den alten „Call&Surf via LTE“-Tarifen. Beispiel: C&S via LTE S bietet bis zu 16 MBit samt Festnetzflat und kostet aktuell 34.95 € monatlich. Hier wird der Internetanschluss nur über LTE realisiert und ist auf 10 GB monatlich begrenzt. Wer mehr verbraucht wird in der Datenrate auf 384 KBit gedrosselt. MagentaZuhause Hybrid S hingegen kostet ebenfalls 34.95 € – allerdings ohne Drossel. Im ersten Jahr fallen sogar nur 29.95 € an.

 

Hybrid Tarife im Überblick

 

Ähnlich verhält es sich mit den Varianten M und L. Lediglich die Kosten für den Hybrid-Router machen die ganze Sache nun doch etwas teurer. Dieser kostet nämlich knapp 10 € monatlich an Mietgebühr oder 400 € einmalig. Die Miete des Speedport II hingegen lag nur bei rund 5 € monatlich. Dadurch ergeben sich netto also Mehrkosten von rund 5 € im Monat für Hybrid. Für einen ungedrosselten Anschluss, ist dieser Betrag aber wohl für die meisten kaum ein nennenswerter Nachteil.

Wissenswertes zum Thema:

» mehr über Hybrid-Internet
» Interview zur Hybrid-Einführung mit der Telekom
» mehr über LTE für Zuhause
» LTE auch ohne Drossel erhältlich?
» Hybrid-Tarife für Geschäftskunden
» Entertain TV über Hybrid-Tarife?


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Magenta Hybrid: LTE Tarife jetzt ohne Drosselung: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,42 von 5 Punkten, basieren auf 48 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Telekom | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz