« News Übersicht

Feb 03 2016

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Nachdem O2 weiter Fortschritte bei der Fusion der beiden Mobilfunknetze macht (Stichwort National Roaming), startet nun auch sukzessive die Integration der alten E-Plusmarken ins O2-eigene Angebotsuniversum. Was ändert sich für Kunden?

Fusion zur Stammmarke „O2“

Nach er Übernahme von E-Plus durch O2, war recht schnell klar, dass nicht nur die Mobilfunknetze zusammengeführt werden, sondern auch die Vertriebsmarken. Langfristig will die O2-Führung sich nur noch auf die Hauptmarke konzentrieren. Ohnehin ging es beim Kauf wohl eher um den gigantischen Kundenstamm und das Netz von Eplus. Über Nacht erwuchs so, gemessen an der Kundenzahl, Deutschlands größter Mobilfunkanbieter.

 

Nachdem die technische Zusammenlegung bereits seit längerem auf Hochtouren läuft, wird nun auch an der Vertriebsbasis fleißig gefeilt. In einer Pressemitteilung von heute heißt es: Der Konzern „vereinheitlicht im Zuge der Integration von E-Plus seine Marken- und Tarifwelt und konzentriert sich im Premiumsegment künftig auf die Marke O2.“ Dazu sei geplant, in den kommenden Monaten, schrittweise Kunden von BASE und E-Plus umzustellen.

Was ändert sich?

Glücklicher Weise plant O2 erstmal nur eine recht harmlose Anpassung. Prinzipiell sollte sich eigentlich nicht viel mehr als der Briefkopf auf der Rechnung und die Ansprache mit „O2“ statt BASE ändern. Sämtliche Vertragsleistungen in den Tarifen und der Preis bleiben selbstverständlich gleich, ansonsten hätten Kunden schließlich auch ein Sonderkündigungsrecht. Beim COO Markus Haas klingt das dann so „O2 ist unsere starke Premiummarke, die unseren Kunden das beste Erlebnis bei Produkten und Services bietet“. BASE wird übrigens auch künftig weiter Bestand haben, aber nur online verfügbar sein. Zudem verschwinden noch diese Woche die alten BASE-Tarife endgültig komplett von der Webseite des Anbieters und sind für Neukunden nicht mehr buchbar.

Mehr Leistung?

Um den Kunden die Änderung schmackhaft zu machen, beton O2 noch, dass es zusätzliche Leistungen gratis gebe. So könne man sich jetzt beispielsweise auch an die „O2 Gurus“ wenden – eine Art Beraterelite, mit dem der Konzern dem Image schlecht informierter Verkäufer entgegenwirken will. Unserer Erfahrung nach klappt das leider noch nicht immer, aber der Ansatz ist gut. Am interessantesten dürfte jedoch die Nutzung des schnellen O2-LTE Netzes sein…

Endlich bessere LTE-Verfügbarkeit

Kunden im E-Plus Netz (z.B. BASE), können seit Mitte 2014 ohne Aufpreis mit 4G surfen. Leider ist die Verfügbarkeit aber noch sehr „ausbaufähig“, wie unsere Karte zeigt. Mit der Zusammenlegung der Infrastrukturen, soll sich das aber bald ändern. Ungefähr ab Sommer, so der Plan, profitieren alle Kunden vom schnellen O2 LTE-Netz.

Wissenswertes zum Thema:

» hier gehts zu O2
» O2 LTE-Tarife zeigen


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


O2 integriert BASE und E-Plus in eigene Markenwelt: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz