« News Übersicht

Dez 06 2012

 von: FeU

Während T-Mobile und auch Vodafone bereits über ein gut ausgebautes LTE-Netz verfügen, hängt O2 momentan noch etwas hinterher. Aber es tut sich etwas. Ab heute gibt es sowohl in Leipzig als auch in Frankfurt am Main LTE von O2.

 

O2 startete Mitte des Jahres erste städtische LTE-Netze. Zunächst wurde das Hauptaugenmerkmal auf Nürnberg, Fürth, Erlangen und Dresden gelegt. Noch im Herbst sollten viele weitere Städte folgen und bis zum Jahreswechsel die Zahl der Städte mit LTE-Verfügbarkeit auf neun ansteigen. Diese Pläne konnten offensichtlich bis dato nicht gehalten werden.

LTE in weiteren Städten verfügbar

Heute gibt es aber wieder gute Nachrichten, denn es wurde bekannt, dass ab sofort auch Leipzig und Frankfurt am Main über ein O2-eigenes LTE-Netz verfügen. Des Weiteren ist O2-„4G“ bereits in München, Hannover und Berlin online. In diesen drei großen Städten wird die Verfügbarkeit aber noch nicht offiziell promotet. Laut O2 setzt man alles daran, dass der Ausbau zügig voran geht. Bis Ende 2012 wird man rund 15 Millionen Menschen mit dem schnellen, mobilen, Internet versorgen können. So zumindest die ehrgeizigen Pläne, die uns ehrlich gesagt etwas überoptimistisch erscheinen.

Vodafone und T-Mobil weiterhin vor O2

Aktuell liegen sowohl die Telekom, als auch Vodafone noch weit vor O2. Alleine Vodafone kann bereits jetzt knapp 20 Millionen Haushalte in Deutschland versorgen. Die Telekom wartet mit ähnlichen Zahlen auf. Hier muss O2 definitiv aufholen. Denn was nützt einem LTE, wenn es nur in sehr wenigen Ballungszentren, und selbst da, nur punktuell verfügbar ist?

 

Allerdings kann man O2 wegen der schleichenden Netzabdeckung aktuell nur bedingt einen Vorwurf machen. Momentan geht es bei der Bundesnetzagentur sprichwörtlich „drunter und drüber“ (wir berichteten). Laut verschiedener Quellen stapeln sich die Genehmigungsverfahren für die einzelnen Sendemasten. So müssen die Provider teilweise bis zu 22 Wochen auf eine einzelne Genehmigung warten. Siehe dazu auch unser (aktuelles Interview mit der Bitkom.

Es gibt noch viel zu tun…

Zudem hat man im Netz von O2 einen weiteren, hausgemachten Nachteil. Der Provider setzt bislang ausschließlich auf die 800 MHz Frequenz (auch in den Städten) und diese ermöglichen eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 50 Mbit/s. Die Telekom hingegen wirbt unterdessen mit Tarifen von bis zu 100 MBit. Alles in allem muss an verschiedenen Stellen nachgebessert werden, wenn man weiterhin konkurrenzfähig bleiben möchte, sei es die Netzabdeckung oder auch die maximale Übertragungsgeschwindigkeit…

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Tarife von O2 im Überblick
» LTE-Anbieter Übersicht
» LTE Verfügbarkeit prüfen

Quelle: www.teltarif.de

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


O2: LTE ab sofort auch in Leipzig und Frankfurt a.M.: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, LTE-Ausbau, O2 | Schlagwörter: , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz