« News Übersicht

Aug 24 2017

 von: A. R.

Das am meisten erwartete Phablet 2017 wurde der Öffentlichkeit vorgestellt – die Geburtsstunde des Samsung Galaxy Note 8. Bei diesem Modell handelt sich fast schon um einen Matchball für den Hersteller, denn er muss die Misere des Vorgängers in Vergessenheit geraten lassen. Die Ausstattung des Mobilgeräts weckt jedenfalls hohe Erwartungen. Neben Gigabit-LTE locken ein schneller Prozessor und eine Dual-Kamera.

 

Hallo Samsung Galaxy Note 8

Allzu viele Experimente geht der südkoreanische Smartphone-Marktführer bei seinem neuesten Oberklassemodell nicht ein. Das ist auch gut so, denn ein erneutes technisches Debakel wie der explodierende Akku des Note 7 kann sich Samsung kaum erlauben. Die größte Neuheit ist das Kamera-Setup, das durchaus vielversprechend anmutet. Nun ist also auch Samsung im Zeitalter der Dual-Kameras angekommen. Wie beim Rivalen Apple (iPhone 7 Plus) werden die beiden rückseitigen Knipsen zum Realisieren eines zweifachen optischen Zooms genutzt. Die Standard-Optik weist eine Blende von f/1.7 auf, die Weitwinkel-Einheit kommt auf lichtschwächere f/2.4. Jede Knipse stemmt dabei eine Auflösung von 12 Megapixel, einen optischen Bildstabilisator und einen schnellen Phasen-Autofokus gibt es ebenfalls. Beim Design orientierte sich Samsung an den Galaxy-S8-Geschwistern, inklusive des stylischen Infinity Display. Das Note 8 wirkt allerdings etwas kantiger.

Kräftig aufgebohrter Arbeitsspeicher

Abseits der Dual-Kamera und des leicht abgewandelten Äußeren unterscheidet sich das Phablet beim Speicher von seinen Artverwandten der S-Reihe. Den Arbeitsspeicher (RAM) hat Samsung kräftig aufgestockt. Die zuvor schon üppigen 4 GB wurden nun durch 6 GB ersetzt. Hinsichtlich des Nutzer-Datenspeichers war das Galaxy S8 mit seinen 64 GB ROM bereits gut ausgestattet. Deshalb gab es wohl auch für den Hersteller keinen Grund, mehr Speicherplatz einzubauen. Wenn die 64 GB tatsächlich knapp werden sollten, hilft der microSD-Kartenschacht.

 

Die Konnektivität des Galaxy Note 8

Das S8 ist bereits eine Wucht, wenn es um die Schnittstellen geht. Allen voran das pfeilschnelle Gigabit-LTE weiß zu begeistern. Da im Note 8 das gleiche Modem zum Einsatz kommt, beträgt auch hier die maximal erreichbare Bandbreite im Downloiad 1 Gbit/s. Sollen Daten ins Internet hochgeladen werden, so geschieht das mit bis zu 150 Mbit/s. Mit Bluetooth 5.0, inklusive den Standards A2DP, EDR und LE, sowie GPS und NFC sind weitere nützliche Übertragungsmöglichkeiten vorhanden. WLAN-Netzwerke können im Dual-Band-Verfahren und via ac angesteuert werden, wie gewohnt über 2,4 GHz und 5 GHz. Die USB-Schnittstelle Typ-C 3.1 kommt auch bei diesem Mobilgerät zum Einsatz.

Weitere Spezifikationen des Galaxy Note 8

Der Bildschirm ist an beiden Seiten leicht gebogen und mit 6,3 Zoll um 0,1 Zoll größer als jener des Galaxy S8 Plus. Die Auflösung des Super-AMOLED-Panels beträgt 2.960 x 1.440 Pixel. Je nach Region ist das Note 8 entweder mit einem Samsung Exynos 8895 Octa-Core oder mit einem Qualcomm Snapdragon 835 Achtkerner ausgestattet. In Europa wird erneut das hauseigene SoC verwendet. Die Akkukapazität enttäuscht etwas, es werden lediglich 3.300 mAh geboten. Eventuell wollte Samsung bei diesem heiklen Thema lieber auf Nummer sicher gehen. Selfies schießt das schicke Phablet übrigens mit 8 Megapixel und einer Blende von f/1.7. Der eingangs erwähnte optische Bildstabilisator kommt erstmals in einem Dual-Kamera-Setup in jeder der beiden Optiken zum Einsatz. Sowohl beim Fotografieren, wie auch beim Filmen. Der Staub- und Wasserschutz nach IP68 fehlt natürlich beim neuesten Note-Ableger ebenfalls nicht. Klasse: sogar der Eingabestift S-Pen ist nun wasserdicht.

 

Die Software des Galaxy Note 8

Beim verwendeten Betriebssystem kommt leider noch kein Android 8.0 Oreo zum Einsatz, ab Werk ist Android 7.1 Nougat vorinstalliert. Der Sprachassistent Bixby samt eigener Taste hält auch beim Highend-Phablet Einzug. Interessant für Kamera-Fans dürfte die Live-Fokus-Funktion sein, die es erlaubt, den scharfen Bereich eines Bildes nachträglich noch zu definieren. Des Weiteren wurden die S-Pen-Funktionen um animierte Notizen und eine Übersetzungsfunktion erweitert.

Preis und Verfügbarkeit des Galaxy Note 8

Ab dem 15. September 2017 wird das Samsung Galaxy Note 8 in Deutschland für 999 Euro verfügbar sein. Vorbesteller erhalten zudem die Dockingstation DeX gratis dazu. Als Farben werden Schwarz und Gold angeboten, die fliederfarbene und blaue Ausführung sind hierzulande nicht geplant. Diesmal wird es dafür aber eine Dual-SIM-Variante in Deutschland geben, die genauso viel kostet wie das Single-SIM-Modell. Beide Varianten des Galaxy Note 8 lassen sich bereits beim Hersteller vorbestellen.

Wissenswertes zum Thema:

» LTE Smartphones im Überblick
» LTE Allnet-Flats vergleichen
» Smartphone Tarife im Vergleich
» LTE Datentarife vergleichen

Quelle: Samsung Präsentation; Bilder: Samsung

 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz