« News Übersicht

Aug 22 2017

 von: A. R.

Google hat das neue mobile Betriebssystem Android 8.0 Oreo offiziell vorgestellt. Es gibt allerlei nützliche Anpassungen zu verzeichnen, so wurde unter anderem der Systemstart beschleunigt und der Nutzer erhält dank Kategorien mehr Kontrolle über Benachrichtigungen. Ohne Installation nutzbare Apps und eine VPN-geschützte Hotspot-Verbindung sind weitere Highlights. Wir haben die wichtigsten Neuerungen in Oreo zusammengefasst.

 

Android 8.0 Oreo erblickt das Licht der Welt

Am Abend des 21. Augusts gab es in den Vereinigten Staaten eine Sonnenfinsternis zu bestaunen und Google verband dieses Ereignis mit der Enthüllung des zuvor als Android O bekannten Nougat-Nachfolgers. Ein 40-sekündiger Animationsfilm wurde gezeigt, in dem nicht der Mond, sondern ein Oreo-Keks die Sonne verdeckte. Dieser prallte auf die Erde herunter, auf der sich eine Schar grüner Androiden mit einer Schutzbrille tummelten. Die Nascherei entpuppte sich schließlich als das neueste Familienmitglied der Blechkameraden, nämlich Android 8.0 Oreo. Nachdem der Entwickler Ende 2013 bereits mit Nestle bezüglich der Namensgebung von Android 4.4 KitKat kooperierte, gibt es nun also Schleichwerbung für die Süßigkeit des US-amerikanischen Konzerns Nabisco.

Android 8.0 Oreo: Performance-Verbesserungen

Google verspricht, dass Smartphones, die mit dem neuen Mobile-OS ausgestattet sind, doppelt so schnell eingeschaltet werden können. Dies habe man anhand von Tests mit dem Google Pixel überprüft. Des Weiteren werden Hintergrundaktivitäten bei Apps, die am seltensten benutzt werden, eingeschränkt. Damit sollte neben einer gesteigerten Akkulaufzeit ebenfalls eine schnellere Reaktion des Mobilgeräts einhergehen. Eine weitere Maßnahme zur Optimierung der Performance stellt die gesenkte Aktualisierungsrate von Standortabfragen dar.

Android 8.0 Oreo: Neuerungen bei der Konnektivität

Der Wi-FI-Assistent erlaubt nicht nur die automatische Verbindung zu vertrauenswürdigen WLAN-Hotspots, sondern sichert die Verbindungen über eine VPN-Übertragung durch Google ab. Somit gibt es mehr Sicherheit, wenn man LTE-Datenvolumen sparen möchte. Musik-Fans dürften sich indes über die neuen Audio-Codecs für Bluetooth-Headsets freuen. Die Audiokomprimierung ist nun über LDAC und aptX HD möglich, was das Klangerlebnis mit kompatiblen Kopfhörern merklich verbessern soll. Musik-Apps erhalten zudem über die Programmierschnittstelle AAudio Zugriff auf HiFi-Funktionen mit geringer Latenz.

Android 8.0 Oreo: Benachrichtigungen werden schlauer

Benachrichtigungen können über verschiedene Wege die Aufmerksamkeit des Anwenders auf sich ziehen, etwa akustisch, durch Vibration oder einer eingeblendeten Meldung. Oreo ermöglicht es dem Nutzer, für die Apps bestimmte Meldungen zuzulassen oder zu blockieren. Praktisch ist auch das Stummschalten von Notifications innerhalb eines bestimmten Zeitraums, etwa während der Arbeit oder beim Schlafen. App-Badges sind ein Feature, das Android-Veteranen schon von manchen Hersteller-eigenen Oberflächen kennen. Auch bei den iPhones aus dem Hause Apple gehören diese kleinen App-spezifischen Info-Anzeigen zum guten Ton. Bei dieser Funktion ändert sich ein Symbol auf dem Homescreen dynamisch. So kann beispielsweise Gmail die Anzahl nicht gelesener E-Mails anzeigen und bei Bedarf aktualisieren.

Android 8.0 Oreo: Innovationen

Besonders interessant klingen die „Android Instant Apps“. Dabei handelt es sich um Anwendungen, die sich direkt vom Internetbrowser aus nutzen lassen. Eine Installation ist für diese Programme nicht notwendig. Die neue Bild-in-Bild-Funktion erlaubt das Einblenden von Videos unabhängig vom jeweiligen Systembereich. Egal ob man sich also auf dem Homescreen, im Browser oder in den Einstellungen befindet, der betrachtete Film (etwa ein Video-Chat) ist stets in einem kleinen Fenster in der unteren Ecke sichtbar.

Android 8.0 Oreo: Sicherheitsfeatures im Überblick

Mit den intensiven Anpassungen am System und der Oberfläche tragen die Hersteller zu einer Fragmentierung der in Umlauf befindlichen Android-Iterationen bei. Google hat auf die meisten Updates keinen Einfluss und viele Unternehmen benötigen entsprechend Zeit, bis sie eine neue Android-Version den eigenen Bedürfnissen nach angepasst haben. Mit Oreo ändert sich das, denn Google hat das Kernsystem so abgeändert, dass herstellerunabhängig ein wichtiges Update installiert werden kann. Das eigentliche Betriebssystem wird also künftig getrennt von den Optimierungen der Unternehmen behandelt. Einen Nachteil gibt es allerdings – diese Änderung greift nur bei neuen Smartphones, die ab Werk mit vorinstalliertem Android 8.0 Oreo erscheinen. Immerhin: künftige Mobilgeräte dürften durch diese Maßnahme weniger anfällig gegen Hacker-Attacken und Schadsoftware sein. Google weist auch auf Play Protect hin, eine Sicherheitslösung für Android-Apps. Diese ist auch mit früheren Ausgaben des Betriebssystems kompatibel und scannt täglich über 50 Milliarden Apps, um das System und die Privatsphäre des Anwenders zu schützen.

Android 8.0 Oreo: weitere Sicherheitsfeatures

In der Regel sollte man Apps vornehmlich über Google Play installieren, doch manche Anwendungen, wie die Amazon-App, finden nur extern den Weg auf das Smartphone. In einem solchen Fall musste der Anwender zuvor in den Systemeinstellungen ein Häkchen bei „Unbekannte Quellen“ setzen. Android 8.0 erlaubt es nun, eine Anwendung, etwa den Chrome Browser, als „Vertrauenswürdige Quelle“ einzurichten. Danach können APK-Dateien über diese berechtigte App stets direkt heruntergeladen werden, nicht zugelassenen Programmen wird ein solcher Download untersagt. Wie Google bekanntgab, hält des Weiteren eine Sicherheitsmaßnahme namens Rescue Party mit Android 8.0 Oreo Einzug. Sollte das Smartphone einen Softwarefehler aufweisen und nicht mehr hochfahren, startet dieses Feature eine Reihe von Reparaturversuchen. Sollten diese fehlschlagen, leitet Rescue Party den Smartphone-Besitzer zum sogenannten Recovery-Modus weiter, wo er das Mobilgerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen kann.

Android 8.0 Oreo: Komfortfunktionen

Es kann mühselig sein, manuell Zugangsdaten bei mehreren Diensten oder Apps einzugeben. Ein Passwortmanager bietet mehr Komfort – und eben jene Anwendung arbeit nun mit Android zusammen. Die Autofill-Programmierschnittstelle kann die eingegebenen Daten aus dem Passwortmanager beziehen, ohne dass dieser geöffnet sein muss. Durchdacht scheint auch die Änderung bei den Schriftarten zu sein. Wem die System-eigenen Schriften nicht gefallen, der wird sich künftig eigene Fonts herunterladen können. Apps müssen dadurch keine Fonts mehr mitbringen, was die Dateigröße reduziert.

Android 8.0 Oreo: viele neue Emojis

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, in kaum einem Zeitalter war dieses Sprichwort so zutreffend wie in der aktuellen Messenger-Ära. So mancher Text wird gerne durch Emojis ersetzt und Google hat bei Android 8.0 die Palette seiner Symbole angepasst. Es stehen 60 neue Emojis zur Verfügung.

Android 8.0 Oreo: Verfügbarkeit

Teilnehmer des Android-Beta-Programms, die über ein Pixel-Smartphone verfügen, können Oreo bereits direkt über das Mobilgerät installieren. Es kann aber eine Weile dauern, bis jeder Pixel-Besitzer bedacht wird. Die Smartphones Nexus 5X und Nexus 6P werden ebenfalls in Kürze Android 8.0 erhalten. Von den Herstellern gibt es bislang nur eine vollwertige Bestätigung für ein kommendes Update – das BlackBerry KeyOne soll demnächst Oreo naschen dürfen. Wir aktualisieren diesen Artikel bei weiteren wichtigen Oreo-Update-Meldungen.

Update: Weitere Modelle angekündigt

Auch die Nokia-Modelle 3, 5,6 und 8 sollen zeitnah ein Update auf 8.0 erhalten. Offiziell bestätigt wurden zudem weltweite Updates für das HTC U11, HTC U Ultra und HTC 10. Mittlerweile hat sich auch LG zu Plänen geäußert. Demnach werden wohl das LG G5 / G6, sowie LG V20 und LG V30 definitiv 8.0 erhalten. Bei Samsung können sich Besitzer eines Galaxy S7 (Edge) / S8 (Plus), S7 Active, Galaxy C7 Pro / C9 Pro, Galaxy Tab S3, Galaxy A7/A3/A5 sowie J7 Prime auf ein Update freuen (Datum noch unbekannt).

Vorgänger

» alles zu Android 7.0 (Nougat)
» alles zu Android 6.0 (Marshmallow)
» alles zu Android 5.0 (Lollipop)


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Android 8.0 Oreo ist da: mehr Komfort, mehr Sicherheit und clevere Features: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz