« News Übersicht

Mai 14 2020

 von: M_Schwarten

3G bzw. UMTS steht so langsam das Aus bevor. Nach Vodafone haben nun auch die Deutsche Telekom und Telefónica Details verraten, wann der Mobilfunkstandard aus den Netzen der beiden Anbieter verschwinden wird.

Bei Vodafone ist Ende Juni 2021 Schluss

Bereits vor einigen Tagen hatte Vodafone das Aus von 3G/UMTS zum 30. Juni 2021 bekanntgegeben. „In 14 Monaten wird der letzte Block in 4G und 5G umgewidmet“, äußerte sich Guido Weißbrich, Bereichsleiter Netzplanung bei Vodafone. Bis zu diesem Termin werden die Kapazitäten der 3G-Antennen schrittweise reduziert, um diese 4G/LTE bzw. dem neuen Standard 5G umzuwidmen.

Telekom schaltet 3G bis Ende 2021 ab

Bei der Deutschen Telekom läuft die Gnadenfrist wohl noch etwas länger. Ende des nächsten Jahres ist dann aber auch dort Schluss mit 3G. „Bis spätestens Ende 2021 wollen wir das bisher für 3G verwendete Frequenzspektrum komplett für die leistungsfähigeren Technologien verwenden und 3G abschalten,“ äußert sich Unternehmenssprecher Niels Hafenrichter auf Nachfrage gegenüber Golem.de.

 

Gemäß der AGB der Telekom wird den Kunden nur bis Ende diesen Jahres 3G zugesichert. „Einen genauen Abschalttermin können wir heute noch nicht nennen“, ergänzt Hafenrichter. Bereits jetzt wird aber die Kapazität des 3G-Netzes stetig reduziert und das bisherige 3G-Spektrum im 2,1-Gigahertz-Band per Modultausch für den Ausbau von 4G und 5G der Telekom genutzt.

Bei Telefónica hält 3G am längsten durch

Telefónica will von den drei Netzbetreibern in Deutschland am längsten am 3G-/UMTS-Standard festhalten. „Unsere Pläne sehen vor, die genutzten 3G-Frequenzen bis spätestens 2022 schrittweise für effizientere Technologien wie LTE umzuwidmen“, erklärte ein Unternehmenssprecher dem Onlinemagazin Teltarif. Das bedeutet, dass auch dort die Kapazitäten langsam heruntergefahren werden. Aber es werden noch eine Weile lang die drei Netzstandards GSM, UMTS und LTE verbleiben. Parallel wird mit dem Ausbau von 5G angefangen.

 

Dieser Schritt ist verständlich. Denn die LTE-Abdeckung ist bei Telefónica bisher eine ganze Ecke schlechter als bei den beiden Kontrahenten.

 

Termine für das 3G Ende im Überblick

Wechsel bald unausweichlich

Mittlerweile bieten praktisch alle Vertrags- und Prepaidanbieter in Deutschland 4G. Wer dennoch einen veralteten Tarif (manchmal langt auch eine zu alte SIM-Karte) oder ein Smartphone/Router ohne LTE nutzt, sollte bald über Alternativen nachdenken. In der Regel winken sogar Mehrleistungen zu kleineren Preisen. Teils gibt es Alletflats mit mehreren Gigabyte LTE-Volumen schon für unter 8 € monatlich, wie unser Vergleich hier zeigtVergleich hier zeigt.

Was wird mit 2G?

Nach aktuellem Stand wird das noch ältere 2G-Netz in Deutschland erstmal als eine Art Fallback-Fallschirm bestehen bleiben. Andere Länder, wie Australien (schon 2016schon 2016) oder Südkorea, haben aber die alten Netze konsequenz schon vor Monaten abgeschaltet.

Quelle: Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica


UMTS-Abschaltung: Das sind die Termine, die Sie kennen müssen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: Allgemein | Schlagwörter: , , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz