« News Übersicht

Apr 01 2015

 von: A. R.

Telefónica Deutschland spielt nun seine wichtigste Karte aus – die Kraft der zwei Netze. Die Zusammenlegung der UMTS-Mobilfunknetze erfolgte früher als geplant, Kunden von O2 oder E-Plus dürfen sich also bald auf ein gesteigertes Surferlebnis freuen. Dies bestätigte uns eine Pressesprecherin der E-Plus-Gruppe in einem Telefonat.

„National Roaming“ wird Wirklichkeit
National Roaming O2Eplus

Unter dem Begriff „National Roaming“ verbirgt sich der Zusammenschluss der Mobilfunknetze von O2 und E-Plus. Ursprünglich sollte die Fusionierung beider Netze erst Mitte April erfolgen, doch der Startschuss ist nun heute schon gefallen. Dies bekamen wir telefonisch von Agnes Michalik, Pressesprecherin der E-Plus-Gruppe, mitgeteilt. Durch die Verbindung der beiden UMTS-Infrastrukturen ergibt sich eine deutlich verbesserte Nutzererfahrung. Sowohl beim Surfen als auch beim Musik- und Videostreaming. Erste Tests in Altenkirchen und im Raum Augsburg hätten laut Telefónica die verbesserte Performance bestätigt. Im städtischen Raum bekommt der Mobilfunkanbieter somit die dichteste UMTS-Netzinfrastruktur.

Hintergründe zum „National Roaming“

Zusätzliche Kosten für den Kunden fallen bei dieser Maßnahme nicht an. Die Freischaltung für das zusammengeschaltete Netz funktioniert umgehend und automatisch. Nicht nur Nutzer von O2 und E-Plus profitieren von dieser Maßnahme, sondern auch Kunden der dazugehörigen Marken. Dazu zählen natürlich auch BASE, Blau, Simyo, Fonic, Aldi Talk und Tchibo. Die gesteigerte Internetgeschwindigkeit im UMTS-Netz ist für Anwender ein Segen, die Konkurrenz hat jedoch nun stärkeren Gegenwind.

Pläne für den LTE-Ausbau

Doch auch das 4G-Netz wird derzeit optimiert und diese Arbeiten scheinen wie geplant voranzugehen. Wann eine Zusammenlegung des LTE-Netzes erfolgt, ist jedoch noch nicht bekannt. Agnes Michalik untermauerte in einer separaten E-Mail die guten Fortschritte des LTE-Ausbaus. Die Investitionen in dieser Hinsicht wurden deutlich erhöht und das Ziel von 90 Prozent Flächenabdeckung für Ende 2016 steht nach wie vor. Derzeit kann man eine Verbreitung des Netzes bei 62 Prozent der deutschen Bevölkerung verzeichnen.

 

Mit der Zusammenführung der UMTS-Infrastruktur beschert Telefónica den Verbrauchern deutlich mehr Komfort. Spätestens Ende nächsten Jahres wird dann der 4G-Ausbau Vielsurfer noch schneller und effizienter im mobilen Internet unterwegs sein lassen.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Telefónica hat „National Roaming“ für O2 und E-Plus eingeleitet: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Ausbau | Schlagwörter: , , , , , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz