« News Übersicht

Jul 11 2019

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Seit der Versteigerung der 5G-Frequenzen im Juni, spricht eigentlich alle Welt bereits vom Nachfolger 5G. Doch der Ausbau von LTE geht ebenfalls weiter – in bestimmten Bereichen sogar so intensiv wie seit Jahren nicht. Wir haben für Sie die neuen Orte und Regionen im ersten Halbjahr zusammengefasst, wo die Deutsche Telekom die 4G-Abeckung in Betreib genommen oder verbessert hat.

 

LTE für schnelles Internet zuhause und mobil

Laut Informationen der Deutschen Telekom, versorgt der Konzern bereits rund 98 Prozent der Bundesbürger mit schnellem, mobilen Internet per LTE. Aber gerade in dünn besiedelten Regionen gibt es noch immer teils erhebliche Lücken die nur EDGE oder UMTS ermöglichen. Die Verfügbarkeitskarte der Telekom hier zeigt, wie die Lage vor Ort in Ihrer Region aussieht.

 

LTE sorgt dabei nicht nur für schnellere Ladezeiten am Smartphone, sondern ermöglicht vielerorts erst einen schnellen Heim-Internetzugang. Hierfür bietet die Telekom einerseits die Hybrid-Tarife (bis 100 Mbit), welche DSL & LTE kombinieren. Oder aber die Tarife MagentaZuhause via Funk und Speedbox (Übersicht). Die beiden letztgenannten laufen nur über LTE, können also auch ganz ohne DSL-Anbindung eingesetzt werden. Ein Verfügbarkeitstest hier auf der Telekomseite zeigt, welche Angebote gebucht werden können.

Autobahnen, Bundesstraßen und Bahnlinien im Fokus

Im ersten Halbjahr lagen besonders Autobahnabschnitte im Fokus der Ausbaubemühungen so scheint es. Das ist kein Zufall, sondern hat einen konkreten Hintergrund. So mussten die Bieter für die 5G-Frequenzen der Bundesnetzagentur bestimmte Auflagen zusichern. Dazu gehörte unter anderem, einen Großteil der Bundesstraßen und Autobahnen bis 2022 mit mindestens 100 MBit zu versorgen. Dort profitieren Reisende nicht nur von schnelleren Datenverbindungen, sondern auch in Form von besserer Sprachqualität per VoLTE. So wurde im Bereich der folgenden Orte die 4G-Versorgung an der

Autobahn-Infrastruktur verbessert:

Ettlingen, Jülich, Markt Windorf, Nonnweiler, Osnabrück, Rheda-Wiedenbrück, Sankt Augustin, Wolfsburg, Herten, Appel, Lindau/Bodensee (Bundesstraße), Bischheim (OT Züttlingen, Fußgönheim, Kiel (OT Thomashardt), Kirchlinteln (ST Hailfingen), Lichtenwald, Möckmühl, Rottenburg am Neckar, Groß Meckelsen, Neumarkt in der Oberpfalz (Versorgung Bahnlinie), Edingen-Neckarhausen (Ortsteil Endingen), Marl, Memmingen, Roßleben-Wiehe (OT Donndorf), Sonsbeck, Stockach, Ursensollen.

 

Haag (Ortsteil Obernschreez), Rödental (Stadtteil Waldsachsen), Traunstein (Stadtteil Kammer – Bundesstraße) , Vöhringen, Winnweiler (Bahnlinie), Berg bei Neumarkt in der Oberpfalz, Schwäbisch Hall, Wildpoldsried, Geeste, Salzkotten (Bahnlinie), Buxheim, Landshut, Mühldorf am Inn, Rees, Stadtteil Millingen sowie Wildeck (OT Raßdorf).

LTE Ausbauerfolge Januar bis Juni 2019

Natürlich wurden auch in Wohngebieten bzw. Gemeinden weiter ausgebaut. Über neue, schnelle Funkverbindungen können sich Bewohner in folgenden Regionen freuen. In den mit * gekennzeichneten Orten hat man bestehende Lücken geschlossen.

 

Neuried, Wesenberg, Bad Driburg, Deizisau, Ehingen, Kappeln-Kopperby, Lengede-Klein Lafferde, Osterburken, Roßleben-Wiehe, Sarzbüttel, Vastorf, Zossen.

 

Böhmenkirch, Kalkar, Kreuztal (ST Eichen), Saarwellingen, Südeichsfeld (OT Heyerode), Vöhl, Wensin, Wittenförden, Backnang, Kehl, Rheine, Ahaus, Freiburg im Breisgau.

 

Großbottwar, Hollingstedt, Kuhlen-Wendorf (OT Nutteln – Lückenschluss), Lampertheim, Friedrichshafen, Bad Essen, Gengenbach, Grafschaft (Ortsbezirk Nierendorf), Korb*, Lingen (Ems), Losheim am See (OT Mitlosheim), Vellmar sowie Wernigerode.

 

Alfeld (Leine)*, Ebersbach-Neugersdorf*, Grenzach-Wyhlen, Kruckow, Langenselbold, Markt Massing, Rietberg, Wernau.

 

Bühl, Ruhla*, Schonungen, Ortsteil Hausen, Uhingen, Guxhagen, Bayreuth*, Bergen auf Rügen*, Einbeck (OT Andershausen*), Otzberg*, Plüderhausen.

 

Aalen*, Aschersleben*, Bad Sulza*, Stadtallendorf*, Eltville am Rhein*, Geithain (OT Rathendorf)*, Ochtrup*, Offenburg (Stadtteil Waltersweiher)*.

 

Erndtebrück (Ortsteil Womelsdorf), Gerbstedt*, Ilsede, Lichtenau (OT Henglarn), Meldorf, Waldmünchen, Bad Freienwalde (Oder), OT Hohensaaten)*, Erfweiler, Gorxheimertal (Unterflockenbach), Petershagen (Südfelde), Wedel (Schulau-Spitzerdorf), Wedemark (Brelingen).

 

Finnentrop, Dorf Heggen, Hundsdorf, Marpingen (Alsweiler), Nordenham, Preetz, Schöneck/Vogtland, Steinburg. Arneburg*, Friedrichshafen, Geeste*, Kaufungen (Niederkaufungen), Hohenbrunn (Riemerling), Leopoldshöhe*, Lohmar*, Mörschied*sowie Schellerten*.

Highspeed-Flatrate ohne DSL?

Die Deutsche Telekom bietet für Regionen die schlecht mit Glasfaser oder (V)DSL versorgt sind spezielle Tarife. Diese vereinen langsames DSL mit schnellem 4G. So können ohne Volumenbegrenzung ebenfalls bis 100 MBit erzielt werden. Mehr zu den Möglichkeiten und Kosten erfahren Sie hier.



Telekom: LTE-Ausbau von Januar – Juni 2019: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Telekom | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz


banner