« News Übersicht

Jul 07 2017

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Seit Ende 2010 schon boten die Tarife „Vodafone LTE-Zuhause“ eine Breitbandalternative für Regionen ohne schnelle DSL-Anschlüsse. Trotz Beteuerung seitens der Pressestelle diese weiter im Produktsortiment zu führen, kommt nun doch das Aus. Zumindest im Onlinevertrieb sind die Zuhause-Tarife nicht mehr bestellbar …

Vodafone stellt Onlinevertrieb der LTE-Zuhause Pakete ein

Nach der Einführung der GigaCube-Angebote, richtete Vodafone ziemlich schnell den Marketingfokus darauf aus. Wie wir vor einigen Wochen berichteten, verschwand kurzer Hand auch der Link aus der Kopfnavigation. Noch aber waren die Tarife per Suchfunktion auffind- und bestellbar. Im Interview und von der Pressestelle gab es zunächst Entwarnung, dass die alten LTE-Zuhause Tarife weiter angeboten werden. Schließlich bieten nur diese auch Telefonie. Zitat: „Das ist ein wesentlicher Unterschied zu VF LTE Zuhause. Dieser Tarif steht unseren Kunden auch weiterhin zur Verfügung.“

 

Durch eine Anfrage stellten wir nun heute fest, dass die alten Pakete überhaupt nicht mehr auffindbar sind. Über die Suchfunktion erhält man zwar noch Treffer, doch diese werden direkt auf die GigaCube-Landingpage weitergeleitet. Eine erneute Presseanfrage brachte dann die überraschende Antwort. Die Tarifgruppe wird online nicht mehr angeboten. Hier konzentriert man sich vollkommen auf den GigaCube.

 

Gar nicht mehr bestellbar?

Doch! Wie uns mitgeteilt wurde, können Interessenten Vodafone LTE Zuhause nach wie vor als Neukunden bestellen, allerdings nur noch in einem Shop vor Ort. Zitat: „Kunden können die LTE Zuhause Pakete aber in unseren Vodafone Shops […] buchen“. Ob die Mitarbeiter dann allerdings immer mit diesen „vertraut“ sind, dürfte fraglich sein. Für uns zumindest ein Indiz, dass Vodafone das Produkt doch sukzessive auflaufen lässt. Für Bestandskunden bleibt natürlich auch alles wie gehabt, aber mittelfristig wird sich der Konzern wahrscheinlich von dem „LTE-Saurier“ trennen oder ein ähnliches, neues Produkt mit Telefonie lunchen.

Alternativen

Wer auf Festnetztelefonie verzichten kann, findet beim neuen GigaCube-Tarif hier auf www.vodafone.de/gigacube ohnehin die bessere Alternative. Denn die alten Zuhause-Tarife bieten ohnehin maximal 30 GB monatlich. Der GigaCube wartet dagegen mit 20 GB mehr auf, und das sogar günstiger. Und mit etwas technischem Geschickt, lässt sich sogar ein konventionelles Telefon anbinden, wie wir hier zeigen.

 

Wer ganz ohne Drossel surfen möchte und wenigstens ein langsamen DSL-Anschluss sein eigen nennt, für den lohnt ein Blick auf die MagentaZuhause Hybrid-Pakete der Telekom. Diese kommen ganz ohne Volumenbegrenzung aus.


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


Vodafone stellt Onlinevertrieb der LTE-Zuhause Tarife ein: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,67 von 5 Punkten, basieren auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





4 Kommentare zu “Vodafone stellt Onlinevertrieb der LTE-Zuhause Tarife ein”

  1. Ralf sagt:

    Ich bin Kunde von Vodafone und habe den LTE-Zuhause-Tarif zum Telefonieren und Surfen via Funk über eine Außenantenne weil die Telekom hier keine Leitung verlegt weil Vodafone der Gemeinde i.R.d. Ausbaupläne zusicherte, das Gebiet vollständig zu versorgen. Dank Gigacube ist das Netz jetzt zu 92% (Stand 6.2.18) ausgelastet wie man mir mitteilte und weder Telefonie noch unterbrechungsfreies Internet mit den gebuchten 50 Mbit/s ist möglich.

    Stattdessen beruft man sich auf ein Sonderkündigungsrecht. Nicht einmal einen Preisnachlass wegen unterlassener Leistung will man dem Kunden zubilligen. Ich kann nur jedem raten, die Finger von Vodafone zu lassen. Als Neukunde wird man hofiert und als Bestandskunde kann man dann sehen wo man bleibt. Warum hier Leute 5 Sterne für die Tarifeinstellung geben obwohl man auf dem Land auf LTE angewiesen ist, weiß ich nicht. Es können doch nicht alle Menschen in Ballungsgebieten wohnen und außerdem bin ich dort nicht auf LTE angewiesen. Volumentarife in Ballungsgebieten sind sowieso keine Option. Und was bedeuten denn 20 GB pro Monat mehr? Ich kann mir 2 Filme in HD mehr anschauen – mehr aber auch nicht. Und diejenigen die nur telefonieren wollen bleiben auf der Strecke.

  2. Ralf Bees sagt:

    Man hat mir ein Sonderkündigungsrecht angeboten und gleichzeitig den Gigacube verkaufen wollen da er wesentlich schneller wäre und ein höheres Volumen bringt. Ich fragte dann nach einem Anschluss für meine Außenantenne; eine Frage, die man mir entweder nicht beantworten konnte oder eher nicht beantworten wollte. Tatsächlich funktioniert das Teil nur dort wo Indoor auch LTE-Empfang möglich ist. Damit scheiden die ländlichen Bereiche alle aus, für die der LTE-Zuhause-Tarif mit Außenantenne auf dem Dach die einzige Kommnikationslösung ist. Schafft man diese jetzt durch gezielte Austausch-Werbeaktionen ab ist die Landbevölkerung künftig wieder auf Brieftauben 1.0 angewiesen. Oder der gute alte Postbrief ist statt Email angesagt. Das „schont“ auch die Umwelt wenn man 10 km mit dem Diesel zum nächsten Briefkasten fahren muss. Und die Steuererklärung kann man schließlich auch im Internetcafe machen, wo sensible Daten sicher und gut aufgehoben sind. Auch das Homebanking gehört damit der Vergangenheit an. Das war’s dann auch mit gleichen Chancen für alle Menschen. Vor allem diejenigen die zuhause online arbeiten müssen und nun gekündigt werden wenn sie nicht mit Haus und Hof umziehen möchten. Früher sagte man „Ohne Arbeit keine Wohnung und ohne Wohnung keine Arbeit“. Heute heißt es „Ohne Internet und Telefon keine Arbeit“. Also werden wir wohl das GrundGesetz hinsichtlich der Gleichheit der Menschen ändern müssen. Wir auf dem Land sind nämlich nur noch Menschen 2. Klasse.

  3. lte-anbieter.info sagt:

    Hallo Birgit,
    ja das kann durchaus sein. Warum? Das LTE-Netz an sich ist natürlich dasselbe. Aber es wird auf verschiedenen Frequenzen gefunkt. Nun könnte es z.B. sein, dass der alte Router von Euch nur LTE auf 800 MHz beherrscht (was früher durchaus üblich war). Diese Frequenz ist für LTE auf dem Land praktisch Standard. Nun hat Vodafone vielleicht dort 800 MHz eingestellt und auf 1800 MHz umgerüstet. Daher geht LTE mit dem GigaCube problemlos, mit dem alten Router aber nicht. Und daher auch die höhere Datenrate, da bei höheren Frequenzen breitere Bänder (= mehr Speed) genutzt werden. Das zumindest ist das plausibelste Szenario.

  4. Birgit B. sagt:

    Hallo, folgende Frage: Gibt es einen Unterschied zwischen dem LTE Netz für den Zuhause Tarif und dem GigaCube Tarif. Wir wohnen im ländlichen Bereich und haben jetzt 5 Jahre lang den Zuhausetarif 3600 inkl. Telefonie genutzt. Seit Mitte Juni funktioniert weder das Internet noch das Telefon, trotz Zusatzantenne. Lt. Vodafone ist bei uns kein LTE mehr empfangbar und wir sollen kündigen. Nun haben wir den Gigacube getestet und diesen direkt neben die Antenne gestellt und sind verwundert: es läuft problemlos und zeitweise mit der doppelten Geschwindigkeit! Wie ist das möglich?

Kategorie: Vodafone |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz