« News Übersicht

Mrz 02 2018

 von: A. R.

Einen Festnetz-Ersatz via LTE bietet nun auch die Telefónica-Marke o2 an. Das o2 HomeSpot getaufte Produkt wird unter dem Motto „Highspeed Internet überall“ vermarktet. Das Paket umfasst einen LTE-Router von Huawei und einen Mobilfunktarif, der 50 GB an 4G-Datenvolumen beinhaltet. Der o2 HomeSpot kann entweder mit Vertrag oder als monatlich kündbare Variante erworben werden.

Neuer Festnetz-Ersatz o2 HomeSpot gestartet

Ab sofort erhalten Internetnutzer, die nur im Schneckentempo in den eigenen vier Wänden surfen können, eine weitere Alternative per LTE für daheim. Der o2 HomeSpot kommt mit einem 50 GB umfassenden Datenvolumen daher, das mit beachtlicher Geschwindigkeit verbraucht werden kann. Bis zu 150 Mbit/s im Download und maximal 50 Mbit/s im Upload werden geboten. Das ist mehr als ausreichend für qualitatives Streaming oder das Teilen von Erinnerungen in Sozialen Netzwerken. Inklusive Zweijahresvertrag schlägt das Bündel, zu dem auch der Huawei-Router B525s-23a gehört, mit 29,99 Euro monatlich zu Buche. Möchte man ungebunden sein und sich die Option vorbehalten, jeden Monat kündigen zu können, erhöht sich die Grundgebühr auf 34,99 Euro. In beiden Fällen wird eine einmalige Einrichtungsgebühr von 29,99 Euro erhoben. Mit Vertrag beträgt die Hardware-Zuzahlung 1 Euro, ohne sind es 121 Euro. Wem die 50 GB tatsächlich bereits vor Monatsende ausgehen sollten, der kann 15 GB zusätzlich für 14,99 Euro buchen. Dieses Daten-Polster gilt für vier Wochen.

Leider kein „Free-Tarif“

Was bei den Smartphone-Tarifen von o2 für Begeisterung sorgt (O2 Free), ist leider im HomeSpot nicht enthalten. Nach dem Verbrauch des Highspeed-Kontingents gibt es keinen weichen Fall auf 1 Mbit/s, sondern einen knallharten Absturz auf 32 kbit/s. Im Vergleich zu den Wettbewerbern macht Telefónicas Produkt eine akzeptable Figur. Es rangiert irgendwo zwischen Vodafones Gigacube und Congstars Homespot. Der GigaCube wartet ebenfalls mit 50 GB auf, ist mit maximal 300 Mbit/s aber etwas flotter unterwegs. Kunden zahlen hier 34,99 Euro im Monat, wer noch einen RED-Smartphone-Tarif zubucht, spart 10 € monatlich. Congstars HomeSpot L zieht zwar beim Datenvolumen (mit Vertrag) gleich, patzt aber bei der Bandbreite. Mehr als 40 Mbit/s sind hier aktuell im Telekom-Netz sind nicht vorgesehen. Ab 30 Euro geht es los.

 

Testbericht: Hier gehts zu unserem ausführlichen Testbericht zum O2 Homespot.

 

 

» hier gehts zu O2
» O2 my Data Spot Unlimited im Test


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


o2 HomeSpot: Die neue DSL-Alternative von Telefónica: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,80 von 5 Punkten, basieren auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz