« News Übersicht

Jan 11 2017



Netgear hat auf der CES 2017 seinen neuesten Beitrag zum Thema Gigabit-LTE, den mobilen Hotspot „Nighthawk M1“, vorgestellt. Das Gerät kann im LTE-Netz Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s stemmen. Neben der Zukunftssicherheit durch die LTE-Kategorie 16 wartet der Hotspot mit Schmankerln wie Dual-Band-WLAN und einem großen Akku auf. Der Verkaufsstart in Deutschland ist für diesen Frühling geplant und könnte einen Meilenstein hin zu erster 5G-Technik markieren.

Netgear Nighthawk M1 – Gigabit-LTE für unterwegs

Es wird noch eine Weile dauern, bis die deutschen Netzbetreiber die 1-Gbit-Schallmauer durchbrechen, dennoch schadet es nicht, bereits in naher Zukunft ein darauf ausgelegtes Produkt erwerben zu können. Der mobile LTE-Hotspot Netgear Nighthawk M1 kann mit Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s im Download und maximal 150 Mbit/s im Upload umgehen (CAT16). Vom GSM-Netz kann das Gerät nicht Gebrauch machen, eine Abwärtskompatibilität zu UMTS besteht allerdings. Da der Hersteller nur kurz auf das Produkt im Rahmen der Messe verwies, sind Details wie die hierzulande nutzbaren LTE-Frequenzen noch nicht bekannt. In Australien ist der M1 allerdings bei Telstra schon verfügbar. Dort werden die Frequenzen 700, 900, 1.800, 2.100 und 2.600 Megahertz gelistet. Für einen reibungslosen Deutschlandeinsatz wäre ein zusätzliches Band 20 (800 Megahertz) essentiell. Zudem beherrscht der Router 4fach Carrier Aggregation und kann über 2 TS9-Ports mit einer Zusatzantenne versorgt werden.

Demovideo

Im folgenden Demonstrationsvideo zeigt Qualcomm den neuen X16 LTE-Modem Chip im Niegthawk M1 bei der Arbeit:

 

Nighthawk M1 bietet umfangreiche Konnektivität

Das verbaute WLAN-Modul funkt auf 2,4 Gigahertz und 5 Gigahertz parallel, es stehen sowohl WLAN-n als auch WLAN-ac zur Verfügung. Bis zu 20 angeschlossene Endgeräte kann das Netgear-Produkt mit Internet versorgen. Neben der drahtlosen Verbindungsmöglichkeit bietet der LTE-Hotspot auch die Option, einen Rechner per Ethernet anzuschließen. Der verbaute Akku mit einer Kapazität von 5.040 mAh dürfte für eine lange Laufzeit sorgen. Mit seinen 240 Gramm Gewicht ist der Nighthawk M1 noch gut transportierbar, wenngleich es auch leichtere Hotspots gibt.

Wann kommt der Nighthawk M1?

Einen genauen Veröffentlichungszeitraum nannte der Hersteller nicht, es war lediglich vom späten Frühjahr die Rede. Auch eine Angabe zu einem Verkaufspreis in Deutschland bleibt Netgear noch schuldig. Sobald wir genauere Informationen haben, werden wir darüber berichten.

Wissenswertes zum Thema:

» Vergleich der LTE Tarife
» andere LTE Hotspot Router
» Thethering einrichten



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Hat Ihnen der Beitrag gefallen?)
Loading...

Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.

Was meinen Sie dazu?



− 2 = 4



2 Kommentare zu “Nighthawk M1: Gigabit-LTE-Router kommt im Frühjahr”

  1. lte-anbieter.info sagt:

    Hallo Jerry, leider gibts noch keine Neuigkeiten zum Release in Deutschland. Denke aber es wird nicht mehr lange dauern. Kurz nach der Cebit wahrscheinlich…

  2. Jerry sagt:

    Könnt ihr euch mal schlau machen, wann genau das Ding jetzt nach Deutschland kommt? :)



Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info