« News Übersicht

Mai 04 2018

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Vodafone hat heute überraschend einen neuen GigaCube-Tarif eingeführt. Das Highlight – statt bisher „nur“ 50 GB monatlich, stehen im Max-Tarif nun satte 200 GB monatlich zur Verfügung. Also viermal mehr als aktuell die besten Heim-Tarife. Alles zu den Kosten und der Einführungsaktion hier.

 

GigaCube Max

GigaCube Max

Vor fast genau einem Jahr startete Vodafone den Gigacube-Tarif. Genauer gesagt am 27. April 2017. Bis heute ein echtes Erfolgsmodell wie es scheint. Das Angebot bietet zum Festpreis 50 GB LTE-Highspeed im Monat bei maximal 300 MBit. Wahlweise mit Vertrag oder eine monatlichen Abrechnung im Bedarfsfall (Flex). Offensichtlich reagiert der Anbieter aber nun endlich auf den steigenden Datenhunger und präsentiert erstmals einen LTE-Tarif mit deutlich über 100 GB.

 

„GigaCube Max“, so der Name, lockt mit satten 200 GB je Monat und richtet sich damit an Verbraucher mit besonders hohem Volumenbedarf. Mit diesem Kontingent ist prinzipiell selbst die tägliche Dosis Netflix oder Youtube kein Problem mehr. Ein durchschnittlicher DSL-Haushalt verbraucht noch nicht einmal 200 GB. Somit rückt LTE endlich wirklich in die Richtung einer „echten“ DSL-Alternative in Regionen, wo noch gar kein Internet über herkömmlichen Weg ausgebaut wurde oder mit nur sehr langsamer Geschwindigkeit. GigaCube Max wird ab 14.05. hier im Onlineshop von Vodafone bestellbar sein.

Preis und Aktionsrabatt

Interessenten sollten sich beeilen. Denn Vodafone schickt den neuen Max-Tarif mit einem satten Rabatt ins Rennen, welcher aber nur bis 17. August läuft. Schnellentschlossene sichern sich GigaCube Max dann ab nur 44.99 € im Monat. Danach fällt für Neukunden der reguläre Monatspreis in Höhe von 54.99 € an. Wer den Cube zusammen mit einem RED-Tarif bestellt oder schon einen hat, spart zudem nochmals 10 € monatlich, zahlt also nur 34.99 €.

 

GigaCube Max und Flex im Vergleich

 

sonstige Änderungen

Vodafone führt nicht nur den Max-Tarif ein. Gleichzeitig senkt der Mobilfunker die maximale Datenrate bei den Gigacube-Paketen von jetzt 300 MBit auf 200 MBit, was aber verschmerzbar sein sollte. Die bisherigen Angebote bleiben bestehen.

30 Tage Zufriedenheitsgarantie

Ebenfalls bleibt die 30 Tage Garantie. Interessenten können also ganz bequem das Angebot für 1 Monat testen und bei Nichtgefallen zurückgeben. Man geht also kein Risiko ein.

Update

Seit Juli 2019 bietet der Tarif sogar satte 250 Gigabyte monatlich!

Wissenswertes zum Thema:

» Testbericht zum GigaCube
» GigaCube Hacks – so holen Sie alles aus dem Tarif raus
» mehr über GigaCube Max


 Sei der erste, der den Beitrag teilt!


GigaCube Max: Vodafone startet neue Variante mit 200 GB LTE im Monat: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,92 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





4 Kommentare zu “GigaCube Max: Vodafone startet neue Variante mit 200 GB LTE im Monat”

  1. lte-anbieter.info sagt:

    Das „Risiko“ kann aber dank der 30 Tage-Zufriedenheitsgarantie nahezu ausgeschlossen werden. Dann kann jeder erstmal testen, wie sich die Auslastung über die Woche verhält.

  2. bitwalker sagt:

    @Spreestrom GigaCube hat einen Anschluss für eine Außenantenne. Wurde auf dieser Seite bei der Einführung auch beschrieben und ist so bei mir auf dem Land in Betrieb. Die Sorgen über die Auslastung der Zellen teile ich und darum ist es auch bedauerlich, dass es kein Flex mit 200 GB geben wird. So muss man sich wieder für 2 Jahre binden und riskiert, dass bei zunehmender Auslastung die 200 GB überhaupt nicht genutzt werden können.
    Kundenfreundlich wäre es, wenn Vodafone einfach über SpeedPlus die Möglichkeit bietet das was ich brauche zu fairen Preisen zu buchen. Warum also nicht einfach 100 GB und 200GB als Optionen für 20 bis 30 EUR. Dann bräuchten auch LTE-Zuhause Bestandskunden nicht zu wechseln.

  3. Spreestrom sagt:

    Super, aber dass diese Aktion zu Lasten der Bestandskunden geht, denen für ihren LTE-Zuhause-Tarif mit nur 30 GB Volumen inzwischen ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt wird weil von den vereinbarten 50 MBit/s Bandbreite nicht einmal die Hälfte ankommt, weil die Kundenzahl die sich eine Zelle teilen müssen durch derartig attraktive Angebote immer mehr auf LTE umsteigen, das weiß keiner und wird auch hier nicht erwähnt. Gibt es künftig noch mehr Kunden die sich die Bandbreite teilen müssen, hat man nicht einmal mehr eine Chance, das vertraglich vereinbarte Volumen in Anspruch zu nehmen. Wir auf dem Land, die auf das LTE-NETZ angewiesen sind, können dadurch bereits kaum noch störungsfrei telefonieren. Deshalb hat man am Gigacube auch keine Möglichkeit des Anschlusses einer Außenantenne vorgesehen. Die „Landeier“ sind eben unerwünscht weil nicht genug Geld n die Kasse fließt. Die Bundesnetzagentur teilt zu dieser Problematik unverhohlen mit, dass die Provider in ländlichen Gebieten Strom und damit Sendeleistung sparen. Somit kann man nicht einmal ersatzweise mit dem Handy telefonieren, geschweige denn, das Internet nutzen.

  4. Antennenfreak.de sagt:

    Schnellentschlossene zahlen ohne Red-Tarif 44,99, wie man dort lesen kann…

Kategorie: LTE-Anbieter, Vodafone | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz