« News Übersicht

Feb 12 2019

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

WLAN zum Mitnehmen, heißt die Devise! Nachdem bereits Vodafone und congstar entsprechende Tarife bieten, zieht nun endlich auch die Deutsche Telekom nach. Mit 100 GB Highspeedvolumen für überall, will der Konzern nun auch um Kunden buhlen.

Speedbox Router Telekom

Speedbox Router im Einsatz | Bild: LTE-Anbieter.info

MagentaMobil Speedbox: GigaCube lässt grüßen

Vodafone bietet über den bekannten „GigaCube-Tarif“ bereits seit 2017 schnelles Internet samt WLAN für überall. Auch congstar zog 2018 mit einem ähnlichen Angebot namens Homespot nach. Bei der Deutschen Telekom waren bislang nur festnetzgebundene Komplettpakete auf LTE-Basis erhältlich (Hybrid bzw. Magenta per Funk) oder aber mobile Datentarife mit relativ wenig Volumen. Der GigaCube bot erstmals eine vollwertige DSL-Alternative zum Mitnehmen, da hier 50-200 GB monatlich zur Verfügung stehen. Dann reicht das Volumen selbst noch für mehrere Netflix-Abende. Nun zieht die Telekom nach und schickt ihren eigenen Tarif ins Rennen. Bestellbar ist das neue Angebot ab sofort hier auf der Telekomseite.

Speedbox-Tarif

Ähnlich wie bei Vodafone, tragen Tarif und Hardware den gleichen Namen, in diesem Fall nun „Speedbox“ oder genauer gesagt MagentaMobil Speedbox. Das Angebot sieht 100 GB monatliches Datenvolumen vor, bei einer maximalen LTE-Datenrate von 300 MBit/s. Damit richtet sich die Telekom ebenfalls an alle, die nicht nur zuhause schnelles Internet wollen, sondern auch im Urlaub, am Campingplatz oder in der Pendlerwohnungen. „Mit der neuen Speedbox können unsere Kunden das Internet schnell und einfach genau da nutzen, wo sie es brauchen.“, so Michael Hagspihl von der Deutschen Telekom in einer Pressemitteilung. Optional kann der Tarif natürlich auch überall dort eingesetzt werden, wo nur langsames Internet per DSL erhältlich ist oder sogar gar kein Anschluss. Im Gegensatz zum Paket „MagentaZuhause per Funk“ gibt’s dann 40 GB mehr pro Monat zum günstigeren Preis (10 € weniger), nur eben ohne Festnetz und flexibel bezüglich des Einsatzorts. Die Grundgebühr für Telekoms Speedbox beträgt 39.95 € im Monat.

Nutzung überall

Wie auch bei Vodafone, kann der neue Speedbox-Tarif bundesweit eingesetzt werden. Eine feste Homezone wie bei congstar´s Homespot-Angebot gibt es nicht.

Hardware

Namensgebend ist nach wie vor der Router namens „Speedbox“, hinter der sich ein Huawei B529s verbirgt. Das Gerät ist kein Unbekannter, bietet die Telekom in Österreich mit dem Modell schon länger Internet per Funk. Er unterstützt LTE bis CAT6 (300 MBit) und kann 4 Stunden autark ohne Stromversorgung via Akku (3.000 mAh) betrieben werden. Zudem ist die Box Voraussetzung für die Nutzung, so die Telekom weiter.

Mit oder ohne Vertragslaufzeit

Erfreulicher Weise bietet die Telekom den Speedbox-Tarif, wie auch die Konkurrenz, wahlweise mit oder ohne feste Laufzeit. Genauer gesagt beträgt die Laufzeit immer 24 Monate. Doch mit der Speedbox Flex Tarifvariante zahlt man nur in dem Monat die Grundgebühr, wo man sie auch nutzt. Statt 39.95 €, werden dann aber 44.95 € monatlich fällig. Der Flex-Aufschlag beträgt also 5 €.

Kosten für die Hardware

Der Router kostet einmalig 1 € bzw. 99.95 € im Flex-Tarif. Zudem fällt ein Bereitstellungspreis in Höhe von 39.95 € an.

 

» hier gehts zur Telekom
» alle Details zu MagentaMobil Speedbox erfahren

 

Quelle: Dt. Telekom; Bild: lte-anbieter.info


Telekom startet neuen LTE-Tarif mit 100 GB: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,33 von 5 Punkten, basieren auf 39 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Telekom |
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz