« News Übersicht

Feb 27 2019

 von: Redaktion LTE-Anbieter.info

Nach mehrmaligen ist der lang erwartete Speedport Pro nun endlich lieferbar. Dieser ist für Hybrid-Kunden, Glasfaser und (V)DSL-Nutzer gleichermaßen interessant und sprengt technisch in vielerlei Hinsicht alle Barrieren. Doch günstig ist der Tausendsassa nicht…

Speedport Pro von der Telekom

Speedport Pro | Bild: LTE-Anbieter.info

 

Bereits Mitte letzten Jahres kamen Informationen ans Licht, wonach die Deutsche Telekom bald einen neuen Top-Router herausbringen könnte, den Speedport Pro. Zur IFA 2018 konnte man das Modell erstmalig live begutachten. Ursprünglich war der Release etwas später geplant, doch wurde mehrmals verschoben. Seit gestern ist der High-End-Router nun verfügbar.

Was kostet der Speedport Pro?

Wer einen MagentaZuhause-Tarif hier auf www.telekom.de/ mitbestellt, bekommt den Router zur Miete für 9.95 € monatlich. Das alleine ist schon kein Pappenstiel. Richtig tief ins Portemonnaies muss man beim Kauf greifen, denn dann verlangt die Telekom satte 399.99 €. 400 Euro sind schon eine Ansage, denn dafür bekommt man genau zwei Top-Fritz!Boxen, wie z.B. die aktuelle 7590. Dafür lockt der Speedport Pro aber auch mit Technik vom Feinsten und bedient praktisch alle Internetzugangstechniken außer Kabel.

Was kann der Speedport Pro?

Fast alles! Denn zum einen handelt es sich um einen leistungsstarken LTE-Router, der Hybrid beherrscht. Er kann also sowohl autark per Funk betrieben werden, als auch mit den MagentaZuhause Hybrid-Tarifen der Telekom. Doch nicht nur das! Integriert wurde ein Modem welches ADSL und VDSL mit Vectoring sowie Supervectoring beherrscht. Selbst mit Glasfaser-Tarifen bis 1000 MBit hat der Speedport Pro kein Problem (separates Glasfasermodem nötig). An die eigenen IPTV-Kunden hat die Telekom natürlich auch gedacht. Der Speedport Pro unterstützt natürlich MagentaTV und kann theoretisch mehrere UHD-Streams gleichzeitig stemmen. Kurzum: Ein Gerät für alle Zugänge im und außerhalb des Telekom-Tarifuniversums!

Anschlüsse am Speedport Pro | Bild: LTE-Anbieter.info

Highlights

Das LTE Modem beherrscht 4G bis zu Kategorie 6, kann also bis zu 300 MBit im Downstream liefern. Ein weiteres Highlight sind die WLAN-Fähigkeiten. Dank 12 integrierter Antennen und WLAN AC, schafft der Speedport bis zu 9600 MBit brutto im Heimnetz. Zudem stehen auf der Rückseite 3 Gigabit-LAN Anschlüsse bereit. Telefonie ist natürlich auch on Board in Form einer DECT-Station, welche bis zu 5 Mobilteile aufnimmt. Selbstredend in HD-Qualität.

Schattenseiten

Leider, leider gibt es einen entscheidenden Nachteil beim Speedport Pro. Trotz 400 Euro Anschaffungskosten hat man, warum auch immer, den Anschluss externer LTE-Antennen nicht bedacht. In Regionen mit zu geringer Empfangsqualität, also vor allem im ländlichen Raum, könnte der Router also komplett nutzlos sein. In der Preisklasse ein No-Go!

Neue Hybrid-Tarife?

Eigentlich hatten wir erwartet, dass die Telekom die Speedport Pro Vorstellung nutzt und im gleichen Atemzug neue Hybrid-Angebote vorstellt, z.B. in Form eines „MagentaZuhause Hybrid XL“. Schließlich bietet der Konzern schon länger VDSL-Tarife mit 250 MBit per Supervectoring. Kombiniert mit 300 MBit LTE, macht das satte 550 MBit! Da Konkurrent Vodafone über sein Kabelnetz schon weitflächig Tarife mit 500-1000 MBit anbietet, wäre das eine logisch Konsequenz. Bisher sind aber noch keine neuen Angebote in Sicht.

 

Update: Wie wir auf Nachfrage erfuhren, wird es erstmal keine neuen Hybrid-Tarife von der Telekom geben.

Testbericht

Alle Einzelheitem zum neuen Router, erfahren Sie hier in unserem ausführlichen Testbericht zum Speedport Pro.



Speedport Pro endlich verfügbar: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Was meinen Sie dazu?





Kategorie: LTE-Anbieter, Telekom | Schlagwörter: , ,
Alle Rechte am vorliegenden Text bleiben vorbehalten.


Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Alles zum Datenschutz