« Hardware Übersicht

Router: Telekom Speedbox III LTE


Der Speedbox LTE III ist ein neuer WLAN-Router der Telekom, welcher erstmals LTE Advanced unterstützt. Das Gerät ist für den Heimgebrauch gedacht und versorgt die Endgeräte über WLAN oder LAN mit schnellem Internet. Dank LTE CAT6 ist eine Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s möglich. Hier gibt es einen Überblick über die technischen Daten des Speedbox LTE III.

 

Speedbox 3

 

Features und Eigenschaften der Speedbox 3
Hersteller und TypenbezeichnungHuawei E5186s-22a (HiSilicon Chip)
Downloadrate bisbis 300 MBit/s
Uploaddrate bisbis 50 MBit/s
unterstützte LTE-Bänder:LTE 2600 MHz / 2100 MHz / 1800 MHz /
900 MHz / 800 MHz (FDD) + LTE 2600 MHz TDD
LTE-Advanced Supportja (erstmals)
abwärtskompatibel zu:HSPA, HSPA+; UMTS (900, 2100 MHz); GSM
MIMO Support:MIMO 2x2
Anschluss für externe Antenne ja, 2 SMA-Buchsen
Kategorie:LTE-Modem der Kategorie 6! (CAT6) [Hilfe]
Telefonie
Mit integrierter Telefonanlagenein
Netzwerk | LAN & WLAN
LAN Ports4 LAN Gigabit-Ports (RJ45)
WLAN StandardsWLAN 802.11b/g/n/ac für bis zu 64 Anwender
5 GHz WLAN Unterstützungja
Verschlüsselung WEP, WPA, WPA2
USBnein
Maße / Gewicht190 x 200 x 32 mm bei ca. 518 g
Infomaterial
Testbericht zum Router» Testbericht zur Speedbox III lesen
Handbuch» noch nicht online verfügbar
verfügbar seit ...seit Ende September 2014
erhältlich bei ...» Telekom mit den Data Comfort Tarifen

CAT6-Technik Premiere

Mit der Speedbox III, kommt zusammen mit dem kleinen Bruder nicht irgendein Router auf den Markt! Es ist der erste Router überhaupt den es in Deutschland gibt, welcher LTE-Advanced bzw. LTE der Hardwarekategorie 6 unterstützt. Damit ist die passende Hardware noch vor dem Netzstart verfügbar.

Erster Eindruck

Während das originale Huawei-Modell weis ist, präsentiert die Telekom die Serie wie gewohnt im edlen Schwarz. Auf der Rückseite befinden sich nur 4 Gigabit-Ports. Die Frontseite informiert mit vier Informations-LEDs über „Power“, „Mode“, „Wifi“ und Signalqualität. Eine Konfiguration des Routers kann direkt über den Browser vorgenommen werden. Die Rechte Flanke des Routers bietet eine WPS- und Wi-Fi Taste, sowie ein Reset-Knopf. Auch die SIM-Karte findet im Schacht rechts oben Platz.

Nur das Schnellste ist gut genug

Wer einen neuen, leistungsstarken WLAN-Router sucht, bekommt mit dem neuen Gerät der Deutschen Telekom eine attraktive Lösung. Der Speedbox LTE III macht keine halben Sachen und unterstützt neben LTE Advanced mit bis zu 300 Mbit/s Download-Geschwindigkeit (50 Mbit/s Upload-Geschwindigkeit) auch den neusten WLAN-Standard mittels 802.11ac. Dieser funkt bei 2,4 GHz und 5,0 GHz. Des Weiteren sind natürlich aber auch langsamere Schnittstellen integriert worden, welche bei Bedarf zum Einsatz kommen können. Hierbei wird auf WLAN 802.11 a/b/g und n zurückgegriffen und auch 2G/GSM, sowie 3G/UMTS kann angesteuert werden, falls 4G gerade nicht verfügbar ist. Mit den LTE-Frequenzbändern 800/900/1800/2100 und 2600 MHz wird ein breites Spektrum abgedeckt. Der externe Antennenanschluss ist übrigens auf der Rückseite hinter einer kleinen Abdeckung versteckt zu finden. Die Box kann bis zu 64 WLAN-fähige Endgeräte gleichzeitig in das Netzwerk des Routers bringen.

 

Speedbox 3 Rückseite

 

Als Basis für den Telekom-Router stand der E5186 von Huawei Pate. Der Speedbox LTE III basiert technisch auf diesem Gerät, allerdings gibt dennoch einige Unterschiede. Auch der Bezeichnungszusatz E5186s-22a weist auf die Modifikation hin. Der original E5186 besitzt noch zwei RJ11-Stecker und ein USB-Anschluss nach Standard 2.0. Auch die Software (Firmware) unterscheidet sich und man findet ein Logo des Netzbetreibers auf der Front. Außerdem fehlt vorn die „Voice“ Info-LED.

Telefonie

In diesem Punkt wird klar, warum die Hardware nicht wie einst vermutet den Speedport II ablöst, sondern eher zu Mobil-Tarifen vertreiben wird. Denn DECT oder analoge Telefonie wird nicht unterstützt. Wer darauf nicht verzichten will, sollte wohl auf den B4000 warten. Dieser ist er prinzipiell für den Einsatz von VoLTE technisch schon gewappnet. Und auch VOIP stellt natürlich kein Problem darf. Vodafone hat damit weniger ein Problem, da deren Zuhause-Tarife ohnehin nur mit VOIP arbeiten, im Gegensatz zur Telekom. Der Versand und Empfang von Kurznachrichten (SMS) über den Speedbox LTE III ist übrigens möglich.

Passende Tarife

Wer den Router voll auslasten will, braucht natürlich einen Tarif, der genug Power liefert. Einmal eignen sich die mobilen Surftarife der Telekom (Data Confort) und prinzipiell auch die Allnet-Flats (Magenta Mobil). Mit beiden können aktuell bis zu 150 MBit/s erreicht werden. Mit dem Start von LTE-Advanced verdoppelt sich dieser Wert, sofern vor Ort die Funktechnik schon ausgebaut und verfügbar ist. Wir empfehlen Data Comfort, welche es schon ab 14.95 € gibt. Denn es muss nicht unbedingt das teuerste Paket gebucht werden. Über die Speed-Option „LTE Max“ (4.95 € im Monat), erhält man ein Update auf die maximale Datenrate.

Eckdaten auslesen und Empfang verbessern

Das Menü der Box selbst bietet leider keinerlei Informationen zur Empfangsstärke, außder der wenig aussagekräftigen Balkenanzeige. Fritz!Box Nutzer sind da weit besser dran, da der Router praktische Eckdaten und Parameter ausgibt. Mit dem kostenlosen Tool „LTEWatch“, können Sie dies jedoch auch!

 

Preis und Verfügbarkeit

Seit 22. September 2014 kann die Speedbox LTE III über die Deutsche Telekom, bzw. hier auf www.t-mobile.de bezogen werden. Der Preis beträgt ohne Vertrag knapp 200 Euro, was für den ersten CAT6-Router sicher noch vertretbarer ist. Mit Neuvertrag dagegen, gibt die Box bereits ab 1 Euro! Zum Lieferumfang gehören ein Steckernetzteil, ein RJ45-LAN-Kabel und eine Schnellstartanleitung. Die verwendete SIM-Karte muss im Micro-Standard daher kommen, ansonsten gibt es keine Einschränkung, da kein SIM-Lock existiert.

Update: LTE-Advanced

Seit dem 17.11.2014 bietet die Telekom nun auch passende Tarife für CAT6 via LTE-Advanced. Mehr dazu hier.

Weiterführendes

» hier gehts zum Testbericht
» direkt zur Telekom


Vom: 18 Sep 2014 | Kategorie: Anbieter, Hersteller, Huawai, Router, Telekom | Schlagwörter: ,


4 Responses to “Router: Telekom Speedbox III LTE”

  1. Buscher sagt:

    Wo oder bei wem kann ich den Speedbox 3 lte für unter 200 € bekommen?
    MfG
    H buscher

  2. no sagt:

    Welche Antennen können verwendet werden? Eine normale Stabantenne müßte ausreichend sein ?

  3. me sagt:

    -problemlos
    -ohne Überschneidung mit Telefonie
    -keine Probleme mit internem Speicher bzw. Speicher / Core -Problem ( intern )

Wie finden Sie das Gerät?





Kontakt Impressum Presse Datenschutzerklärung
Alle Infos und Tarife auf dieser Webseite sind nach bestem Wissen und nach
sorgfältigen Recherchen entstanden. Dennoch geben wir keine Gewähr auf Richtig- und Vollständigkeit! © LTE-Anbieter.info